Stand: 11.01.2020 12:07 Uhr

Britta Stender: Pastorin, Seelsorgerin, Feuerwehrfrau

Für Außenstehende mag der Tagesablauf von Britta Stender stressig klingen, die Elmshornerin empfindet dies aber nicht so. Seit einem Jahr steht sie in der Stadt im Kreis Pinneberg als erste Frau Schleswig-Holsteins an der Spitze einer städtischen Wehr. 120 ehrenamtliche Kameraden hören auf ihr Kommando. Außerdem ist Stender Pastorin und Notfallseelsorgerin. Nicht selten muss sie von einem Job zum anderen springen. Aber ihr Grundtenor bleibt der Gleiche: "Ich habe das Gefühl, ich bin von Gott gestellt und bin da, um Menschen zu helfen."

Eigentlich unterschieden sich die Aufgaben bei der Notfallseelsorge und der Feuerwehr nicht sehr, findet die Elmshornerin. Wenn das Haus abbrennt, jemand im Auto eingeklemmt ist oder jemand trauert - immer gehe es um das Eine: den Menschen auf irgendeine Art zu helfen. Stender verbindet Arbeit mit Ehrenamt und wechselt zwischen den Aufgaben hin und her.

Wenn es geht, ein bisschen Pause zwischendurch

Wenn sich die Pastorin auf eine Beerdigung vorbereitet, kurz zuvor aber einen Feuerwehreinsatz hatte, benötigt sie ein bisschen Zeit, sich in die neue Aufgabe hineinzufinden: "Ich brauche tatsächlich immer ein bisschen Pause zwischendurch. Einmal zur Ruhe kommen, ein bisschen lesen, ein bisschen Zwiesprache mit Gott halten, ja, das brauche ich, wenn es geht." Auch sie muss Bilder von Unfällen und Verletzten im Kopf verarbeiten.

Britta Stender sitzt im Produktionsstudio des Landesfunkhaus Kiel. © NDR Foto: Dominik Dührsen

AUDIO: Britta Stender - Pastorin und Feuerwehrfrau (41 Min)

Wehrkollegen: Ein "Haudegen" mit innerer Ruhe

Wehrführerin und Pastorin Britta Stender bespricht sich mit ihren Kollegen der Freiwilligen Feuerwehr Elmshorn. © NDR
Viele Jobs und dennoch eine innere Ruhe: Feuerwehrkollegen arbeiten gern mit Britta Stender zusammen.

Bei der Feuerwehr schätzt Britta Stender die Kameradschaft, die körperliche Anstrengung, den Teamgeist. Ihre zwei Stellvertreter der Wehrführung sind froh, dass sie diese engagierte Frau an der Spitze haben und bezeichnen sie lächelnd als "älteren Haudegen - mit uns beiden Jungen zusammen harmoniert das ganz gut". Hilfreich sei ihre innere Ruhe, die sie als Notfallseelsorgerin innehabe.

Sechs Jahre wird die Pastorin insgesamt an der Wehrspitze stehen. Und Britta Stender hat sich vorgenommen, die Feuerwehr auf den allerneuesten Stand zu bringen. Und natürlich ihren Kollegen bei Einsätzen aktiv zur Seite zu stehen.

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 11.01.2020 | 19:30 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) bei den Corona-Beratungen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU). © dpa Foto: Axel Heimken

Günther: Teil-Lockdown wird bis Januar verlängert

Bund und Länder sind sich über die Verlängerung einig. Ursprünglich waren die gegenwärtigen Auflagen bis zum 20. Dezember befristet. mehr

Dem Verein VfL Pinneberg wird ein Scheck bei der Siegerehrung von "Sterne des Sports 2020" überreicht. © Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V. Foto: Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V.

"Sterne des Sports": VfL Pinneberg ist Landessieger

Jedes Jahr werden in Schleswig-Holstein Vereine ausgezeichnet, die sich in besonderem Maße gesellschaftlich engagieren. mehr

Blick von vorne auf die Autofähre Fanafjord, die zwischen Halhjem und Sandvikvag unterwegs ist. © imago images Foto: Schöning

Neuer Versuch für Elbfähre von Brunsbüttel nach Cuxhaven

An der Elbmündung soll vom kommenden Jahr an wieder eine Fähre fahren. In der Vergangenheit waren mehrere Betreiber gescheitert. mehr

THW-Trainer Filip Jicha © picture alliance/Marius Becker/dpa Foto: Marius Becker

Packung in Veszprém - Nächste Champions-League-Pleite für Kiel

Der deutsche Handball-Rekordmeister kassierte am Mittwoch in Veszprém 41 Gegentore. Zuvor hatte es zwei Niederlagen in Folge gegen Barcelona gegeben. mehr

Videos