Stand: 13.05.2020 17:56 Uhr

Brandstifter aus Dithmarschen: Prozess verschoben

Der Prozess gegen drei mutmaßliche Serienbrandstifter aus Dithmarschen vor dem Itzehoer Amtsgericht ist am Mittwoch kurz nach Beginn verschoben worden. Die Anwälte der 22 und 24 Jahre alten Angeklagten hatten wegen neuer Akten die Verschiebung des Prozesses beantragt. Die Staatsanwaltschaft wirft den Angeklagten aus Heide und Reinsbüttel vor, in nur einer Nacht gleich vier Feuer auf landwirtschaftlichen Betrieben in Windbergen, Ketelsbüttel, Hedwigenkoog und Meldorf gelegt zu haben.

Weitere Feuer gelegt?

Es werde zudem noch in weiteren Fällen gegen die Männer ermittelt, so Staatsanwalt Reinhold Neumann. Bei den Bränden Ende des vergangenen Jahres wurden ein Minibagger, ein Imbisswagen und ein Schuppen angezündet. Der Gesamtschaden wird auf rund 100.000 Euro beziffert.

Der Prozess soll im Juni weiter verhandelt werden. Ein konkreter Termin steht noch nicht fest.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 13.05.2020 | 16:30 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Annalena Baerbock schaut Robert Habeck an.  Foto: Kay Nietfeld

Grüne: Baerbock wird Kanzlerkandidatin, Habeck im Hintergrund

Annalena Baerbock wird Kanzlerkandidatin der Grünen bei der kommenden Bundestagswahl. Der Co-Vorsitzende Robert Habeck tritt einen Schritt zurück. mehr

Videos