Stand: 20.08.2019 16:45 Uhr

Bayer verkauft Tiermedizin-Sparte - Werk in Kiel betroffen

Bild vergrößern
Vom Verkauf der Bayer-Arzneimittelsparte für Haus- und Nutztiere ist auch die KVP Pharma in Kiel mit gut 800 Mitarbeitern betroffen.

Bayer trennt sich von seinem "Animal-Health-Geschäft". Der Leverkusener Pharma- und Chemiekonzern verkauft seine Sparte für Tiermedizin für rund 6,9 Milliarden Euro an das US-amerikanische Unternehmen Elanco. Von dem Verkauf ist auch das Tochterunternehmen KVP-Pharma in Kiel betroffen. An dem Standort in der schleswig-holsteinischen Landeshauptstadt stellen nach Konzernangaben etwa 800 Mitarbeiter rund 175 Produkte her - unter anderem Medikamente für Haus- und Nutztiere.

Bayer hat mit dem Käufer nach eigenen Angaben ausgemacht, dass es vorerst keine betriebsbedingten Kündigungen gibt. Für den Kieler Standort KVP-Pharma soll diese Vereinbarung drei Jahre ab Übernahme gelten. Diese ist laut Bayer für Mitte nächsten Jahres vorgesehen. Der Gesamtbetriebsrat fordert unter anderem auch deshalb, dass der neue Eigentümer einen Plan für die Zukunft vorlegt. Käufer Elanco habe zugesagt, in Wachstum und Innovationen zu investieren.

KVP-Geschäftsführer: Auslastung des Werks hoch

"Wir sind nicht beunruhigt, sondern sehen das als Chance", sagte KVP-Geschäftsführer Patrick Leonhardt den "Kieler Nachrichten". Die Entscheidung für den Verkauf an Elanco sei die positivste unter allen Mitbietenden. Die Perspektive für den Kieler Standort sei sehr gut, die Auslastung des Werkes hoch. Auch der Betriebsratsvorsitzende Oliver Masuch reagierte positiv. Man bleibe in der Tarifstruktur und auch die Altersversorgung werde erhalten, sagte er der Zeitung.

Tiermedizin die kleinste Sparte bei Bayer

Über einen Verkauf der Tiermedizin war bereits lange spekuliert worden. Branchenexperten zufolge ist das Geschäft in diesem Bereich zu klein, um langfristig allein bestehen zu können. Für Bayer ist die Tiermedizin die kleinste Sparte. Die Tochter mit Sitz in Monheim (Nordrhein-Westfalen) sowie Produktionsanlagen in Kiel und Shawnee (USA) hat rund 3.700 Mitarbeiter. Das sind gut drei Prozent der Bayer-Belegschaft. Mit dem Verkauf kommt Bayer bei seiner Absicht voran, Geschäftsteile zu verkaufen und Schulden abzubauen.

Weitere Informationen
Link

tagesschau.de: Bayer verkauft Tiermedizin-Sparte

Die Umstrukturierung des Bayer-Konzerns geht voran. Der US-Konzern Elanco hat sich die Sparte Tiermedizin gesichert. Mehr dazu bei tagesschau.de. extern

Stellenabbau bei Bayer: Standort Kiel soll verkauft werden

29.11.2018 21:00 Uhr

Der Chemiekonzern Bayer will 12.000 Stellen abbauen. Das Unternehmen hat auch einen Standort mit rund 800 Mitarbeitern in Kiel, an dem Arzneimittel für Tiere hergestellt werden. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 20.08.2019 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

05:44
Schleswig-Holstein Magazin
01:49
Schleswig-Holstein Magazin
01:28
Schleswig-Holstein Magazin