Stand: 06.09.2022 19:47 Uhr

Vogelgrippe in Grafschaft Bentheim nachgewiesen

Auf einem Warnschild steht "Geflügelpest". © picture alliance / SULUPRESS.DE | Torsten Sukrow / SULUPRESS.DE Foto: Torsten Sukrow
Die Fälle von Geflügelpest in Niedersachsen häufen sich.

Die hoch ansteckende Geflügelpest hat jetzt auch die Grafschaft Bentheim erreicht - nach mehreren Fällen in den Kreisen Vechta/Emsland und Osnabrück. Betroffen ist diesmal ein Putenbetrieb in der Gemeinde Laar. Dieser hält in zwei Stellen insgesamt 6.700 Putenhähne. Der gesamte Bestand sei am Dienstagmorgen tierschutzgerecht getötet worden, teilte der Landkreis mit. Damit sich das Virus nicht weiter ausbreitet, dürfen ab Mittwoch in einem Umkreis von zehn Kilometern kein lebendiges Geflügel und keine Eier mehr transportiert werden. Zudem gilt eine Stallpflicht. Die Zone reicht bis in die angrenzenden Niederlande. 150 Betriebe mit gut drei Millionen Tieren sind betroffen.

Jederzeit zum Nachhören
Das historische Rathaus von Osnabrück. © Stadt Osnabrück, Referat Medien und Öffentlichkeitsarbeit Foto: Dr. Sven Jürgensen
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Osnabrück

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Weitere Informationen
Ein Schild mit der Aufschrift „Geflügelpest Sperrbezirk“ steht an einer Straße. © picture alliance/dpa Foto: Hauke-Christian Dittrich

Vogelgrippe im Emsland angekommen

In Haren ist ein Betrieb mit 41.000 Hühnern betroffen. Die Tiere wurden bereits gekeult. Es gilt eine Sperrzone. (02.09.2022) mehr

Hühner stehen dicht aneinander gedrängt hinter einem Zaun.  Foto: Claudia Arlt

Geflügelpest auf Hof in Menslage ausgebrochen

Der Landkreis Osnabrück hat eine Schutzzone und Stallpflicht angeordnet. Auch im Kreis Vechta gibt es mehrere Fälle. (31.08.2022) mehr

Auf einem Schild steht: "Geflügelpest Sperrbezirk". © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Stefan Sauer Foto: Stefan Sauer

Geflügelpest auf Putenbetrieb in Ganderkesee nachgewiesen

Über 22.100 Puten mussten getötet werden. Es wurde eine Schutzzone eingerichtet, in der etwa 620.000 Tiere leben. (25.08.2022) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 06.09.2022 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Zugangstor der Framatome-Brennelementefabrik in Lingen. © picture alliance/dpa Foto: Friso Gentsch

Ausbau von Brennelementefabrik: Gutachten sieht große Risiken

Bei der Produktion von Brennstäben will Betreiber ANF mit dem russischen Staatskonzern Rosatom kooperieren. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen