Darsteller schlüpfen in Rolle und Kostümen von Germanen und Römern und bekämpfen sich. © Varusschlacht im Osnabrücker Land Foto: Hermann Pantermann

Varusschlacht-Grabungen in Kalkriese bekommen neuen Leiter

Stand: 30.10.2020 16:57 Uhr

Der Archäologe Stefan Ardeleanu wird neuer wissenschaftlicher Leiter der Grabungen in Kalkriese bei Bramsche. Hier sollen sich Teile der Varusschlacht zwischen Römern und Germanen abgespielt haben.

"Wissenschaftlich ist es unser primäres Ziel, die in den letzten Jahren aufgekommenen, noch offenen Fragen zu klären", sagte Ardeleanu. Dabei will der Archäologe auch neue Wege beschreiten. Mit stetig verfeinerten Methoden, die neben Grabungen und Begehungen auch geoarchäologische und naturwissenschaftliche Analysen einschließen, könne heute sehr gezielt nach Abläufen einer Schlacht gefragt werden, so Ardeleanu.

Neuer Leiter arbeitet parallel als Juniorprofessor

Der 35-Jährige übernimmt zum 1. November zudem die Juniorprofessur "Archäologie der römischen Provinzen" an der Universität Osnabrück. Das teilte die Hochschule mit. Die Stiftungsprofessur wird von der Varus-Gesellschaft getragen - zusammen mit dem Land Niedersachsen, dem Landkreis Osnabrück und der Universität.

Große internationale Erfahrung

Ardeleanu hat Klassische Archäologie, Alte Geschichte und Byzantinische Archäologie studiert. Er war in zahlreichen Feldprojekten im Mittelmeerraum tätig - unter anderem in der Türkei, im Jemen, in Tunesien und Algerien. Von 2011 bis 2013 arbeitete er am Deutschen Archäologischen Institut in Rom. 2015 wurde er an der Berliner Humboldt-Universität mit einer Arbeit zum vor- und frührömischen Nordafrika promoviert.

Weitere Informationen
Ein Holzstich nach Hermann Plüddemann von 1855 zeigt die Varusschlacht. © picture-alliance / akg-images

Mythos Varusschlacht

Mit einer List besiegen die Germanen im Jahr 9 römische Truppen. Später wird die Schlacht mythisch verklärt. (26.10.2020) mehr

Eine erste Illustration des Schienenpanzers Typ Kalkriese anhand des Neufunds aus Kalkriese. © Roland Warzecha / Varusschlacht im Osnabrücker Land - Museum und Park Kalkriese Foto: Roland Warzecha

Römischer Schienenpanzer in Kalkriese entdeckt

Das Museum spricht von einem "Jahrhundertfund": In Kalkriese haben Archäologen einen römischen Schienenpanzer entdeckt. Der Träger der Rüstung dürfte wenig Glück gehabt haben. (25.09.2020) mehr

Rekonstruierter Wall zur Varusschlacht im Museum und Park Kalkriese. © VARUSSCHLACHT im Osnabrücker Land Foto: Axel Thiele

Kalkriese: Auf den Spuren der Varusschlacht

Vor mehr als 2.000 Jahren lieferten sich Germanen und Römer im Osnabrücker Land ein blutiges Gemetzel. Die Forschungsstätte Museum und Park Kalkriese sammelt Spuren der Varusschlacht. (14.07.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 02.11.2020 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine Bildmontage zeigt Jörn Ehlers(links) und  Dr. Holger Hennies. © Landvolk Niedersachsen Foto: NDR

Niedersächsisches Landvolk wählt neuen Präsidenten

Um den Posten von Albert Schulte to Brinke haben sich seine Stellvertreter Jörn Ehlers und Holger Hennies beworben. mehr

Bei Rasta Vechta stehen Papp-Zuschauer im Zuschauer-Raum. © NDR

Basketball: Rasta Vechta belebt leere Halle mit "Pappblikum"

Fans können sich eine Pappfigur mit ihrem Bild drucken lassen. Ein Teil der Erlöse fließt in die Jugendarbeit. mehr

Ein Intensivbett mit einem Beatmungsgerät.  Foto: Roland Weyrauch

Corona: Todesfälle erreichen hohes Niveau der ersten Welle

Binnen eines Tages gab es 23 Corona-Todesfälle. Am Tag zuvor waren es 25 - so viele wie noch nie in der zweiten Welle. mehr

Steinerne Figur auf dem Gelände vom Thuiner Franziskanerinnen-Orden. © dpa-Bildfunk Foto: Friso Gentsch

Corona im Kloster: Mindestens 76 Ordensschwestern infiziert

An einer vom Orden betriebenen Schule sind zwei Kinder positiv getestet worden. Die Kontakte werden jetzt nachverfolgt. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen