Stand: 26.08.2021 18:08 Uhr

Umweltorganisation findet hohe Nitratbelastung in Damme

Ein Messstreifen wird in ein Glas Wasser gehalten.
Das Wasser aus 18 privat genutzten Brunnen wurden von der Umweltorganisation analysiert. (Themenbild)

In Hausbrunnen der Region Damme und Neuenkirchen-Vörden (Landkreis Vechta) befindet sich nach wie vor zu viel Nitrat. Das geht aus aktuellen Tests der Umweltorganisation VSR-Gewässerschutz hervor. Die Organisation hat seit Anfang August das Wasser von 18 privat genutzten Brunnen untersucht. In vielen Proben seien die Trinkwasser-Grenzwerte von 50 Milligramm Nitrat pro Liter überschritten worden, heißt es in dem Ergebnis. Die höchsten Mengen fanden sich laut Test in Damme mit 183 Milligramm. In Rüschendorf wurden 170, in Nellinghof 169 Milligramm Nitrat entdeckt. Die Umweltorganisation macht vor allem Einträge aus der Landwirtschaft für die hohe Nitratlast im Grundwasser verantwortlich.

Jederzeit zum Nachhören
Das historische Rathaus von Osnabrück. © Stadt Osnabrück, Referat Medien und Öffentlichkeitsarbeit Foto: Dr. Sven Jürgensen
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Osnabrück

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 27.08.2021 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Holzkreuz an der Unfallstelle des Transrapids in Lathen © picture-alliance/ dpa Foto: Ingo Wagner

Transrapid-Unglück in Lathen: Bei Testfahrt sterben 23 Menschen

Am 22. September 2006 prallt der Zug auf der Versuchsstrecke im Emsland mit Tempo 170 auf einen Wartungswagen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen