Stand: 10.07.2019 20:14 Uhr

Seniorin getötet: 25-Jähriger bestreitet Vorwürfe

Entführung, Erpressung, schließlich Mord - drei Männer (43, 25 und 24 Jahre) müssen sich wegen dieser Vorwürfe seit Mittwoch vor dem Landgericht Osnabrück verantworten. Das Opfer: eine 75 Jahre alte Frau aus Melle. Die Männer sollen sie im Dezember 2018 entführt, erpresst, beraubt und anschließend getötet haben. Vor Gericht steht zudem ein 35-jähriger Komplize.

25-Jähriger bestreitet Vorwürfe

Am ersten Prozesstag machte der 43-Jährige weder nähere Angaben zu seiner Person noch zu den Tatvorwürfen. Der ebenfalls befragte 25-Jährige beteuerte in einer mehrstündigen Befragung, nichts von der geplanten Entführung und Erpressung der Frau gewusst zu haben. An den Misshandlungen und der Tötung der Frau sei er nicht beteiligt gewesen. Als die drei anderen Männer die 75-Jährige in einer Wohnung in Köln brutal zusammengeschlagen haben, sei er ins Badezimmer gegangen, weil er sich die Misshandlungen nicht anschauen wollte, sagte der 25-Jährige.

Angriff in einer Wohnung in Köln

Laut Anklage hatte die 75-Jährige einige Zeit vor der Tat mit dem 43 Jahre alten Angeklagten Kontakt aufgenommen, um über ihn einen gefälschten Führerschein zu bekommen. Dafür habe sie dem Angeklagten mehr als 4.000 Euro gezahlt. Laut Staatsanwaltschaft sei der 43-Jährige in der Folge auf die Idee gekommen, die Seniorin zu erpressen. Mit dem 25-Jährigen Mittäter sei er nach Melle gefahren, um sie nach Köln zu locken. Dort sollen der 43-Jährige, der 25-Jährige und der ebenfalls angeklagte 24-Jährige die Frau in einer Wohnung festgehalten und schwer misshandelt haben, um Geld von ihr zu erpressen. Sie erhielten von der Frau allerdings nur etwas Bargeld.

Geld auf der Rückfahrt vom Konto abgehoben

Am 14. Dezember seien zwei der Angeklagten mit der 75-Jährigen zurück nach Osnabrück gefahren. In der Nähe der NS-Gedenkstätte Augustaschacht bei Hasbergen hätten sie die Frau getötet. Auf der Rückfahrt nach Köln hätten sie begonnen, Geld vom Konto des Opfers abzuheben - insgesamt rund 3.000 Euro, so die Ermittler. Bis Oktober sind 14 Verhandlungstermine angesetzt.

Weitere Informationen

Tod einer 75-Jährigen: Anklage gegen vier Männer

Nach dem Tod einer 75-Jährigen ist Anklage gegen vier Männer erhoben worden. Sie sollen die Frau aus Melle zunächst ausgeraubt haben. Später sollen zwei von ihnen sie getötet haben. (24.06.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

Niedersachsen 18.00 | 10.07.2019 | 18:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:29
Hallo Niedersachsen
05:45
Hallo Niedersachsen
03:28
Hallo Niedersachsen