Stand: 06.07.2020 16:00 Uhr  - NDR 1 Niedersachsen

Regen kein Segen für Ernte der Wintergerste

Bild vergrößern
Die Ernte der Wintergerste leidet unter den Regenfällen der jüngsten Tage. (Themenbild)

Der Regen ist da - aber für das Getreide im Land könnte es zu spät sein. Besonders die Wintergerste hat unter der langen Trockenheit gelitten und weil es im Mai noch kalte Nächte gegeben hat, rechnet das Landvolk Niedersachsen nur mit einer durchschnittlichen Ernte. Der Regen sei zwar gut für Kartoffeln und Mais, aber für die Getreideernte eher schlecht, sagte ein Sprecher der Raiffeisenwaren Genossenschaft Ems Vechte. "Die Ernte ist ins Stocken geraten, ganz wenige Betriebe haben schon geerntet. Die meiste Gerste steht noch auf dem Halm." Einige Bauern hätten ihr Getreide schon gehäckselt und zu Silage für Rinderfutter oder Biogasanlagen verarbeitet.

Jederzeit zum Nachhören
09:55
NDR 1 Niedersachsen

Nachrichten aus dem Studio Osnabrück

11.08.2020 17:00 Uhr
NDR 1 Niedersachsen

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in den Regional-Nachrichten bei NDR 1 Niedersachsen. Hier ist der Mitschnitt der 17.00-Uhr-Sendung. Audio (09:55 min)

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 06.07.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

02:37
Hallo Niedersachsen
03:00
Hallo Niedersachsen
01:26
Hallo Niedersachsen