Der Bischof des Bistums Osnabrück Franz-Josef Bode sitzt vor Kerzen. © picture alliance/dpa Foto: Friso Gentsch

Osnabrücker Bischof Bode: "Kirche muss sich verändern"

Stand: 23.12.2022 17:00 Uhr

Der Osnabrücker Bischof Franz-Josef Bode will am Reformprozess der katholischen Kirche in Deutschland festhalten- trotz Kritik aus dem Vatikan. Vom Papst zeigt sich Bode enttäuscht.

Im Interview mit dem Deutschlandfunk, das am Sonntag ausgestrahlt wird, sagte Bode, es sei unabdingbar, dass sich die Institution Kirche verändere. Der sogenannte Synodale Weg sei daher richtig. Dinge, die in dessen Kontext ausgesprochen und angestoßen worden seien, ließen sich nicht wieder "in die Tube zurückdrücken", formulierte es Bode.

VIDEO: Niedersachsen: Austritts-Höchststände in den Kirchen (27.06.2022) (6 Min)

Bode: "Pontifikat hinter den Erwartungen"

Bode zeigte sich in diesem Zusammenhang vom Reformwillen des Papstes enttäuscht. Papst Franziskus tue sich offenbar schwer mit dem Apparat in Rom, der seit Jahrhunderten eingespielt sei. Das Pontifikat bleibe insgesamt hinter den Erwartungen zurück, welche geweckt worden seien, sagte Bode.

10.000 Kirchenaustritte im Bistum Osnabrück

Bischof Bode geht davon aus, dass die Kirchenaustritte auch im nächsten Jahr weiter zunehmen. Allein im Bistum Osnabrück hätten in diesem Jahr etwa 10.000 Menschen die katholische Kirche verlassen. 2021 waren es rund 6.000 Menschen. Bode sagte, er sehe sich auch selbst in der persönlichen Verantwortung für diese Austritte. Bode stand zuletzt wegen seines Umgangs mit Missbrauchsfällen in der Kritik.

Weitere Informationen
Bischof Franz-Josef Bode spricht bei einer Pressekonferenz über einen Zwischenbericht der Universität Osnabrück zu sexualisierter Gewalt im Bistum Osnabrück. © picture alliance/dpa Foto: Friso Gentsch

Anzeige wegen Umgang mit Missbrauch: Bischof Bode reagiert

Laut Betroffenenrat handelt der Bischof nicht im Sinne der Opfer. Er unterstütze die Anzeige, teilte der Bischof nun mit. (12.12.2022) mehr

Kreuz vor einem Kirchenfenster © photocase.de Foto: claudiarndt

Zahl der Kirchenaustritte in Osnabrück und Hannover steigt an

In Osnabrück sind im vergangenen Jahr 1.500 Personen aus der Kirche ausgetreten. Das sind deutlich mehr als 2021. (23.12.2022) mehr

Blick auf den Eingang des Doms St. Petrus in Osnabrück. © NDR Foto: Julius Matuschik

Bistümer beauftragen Studie zu geistlichem Missbrauch

Die Bistümer Münster und Osnabrück wollen klären, welche Rolle geistlicher Missbrauch in der katholischen Kirche spielt. (14.12.2022) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Das historische Rathaus von Osnabrück. © Stadt Osnabrück, Referat Medien und Öffentlichkeitsarbeit Foto: Dr. Sven Jürgensen
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Osnabrück

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 23.12.2022 | 18:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Hühnerkot liegt auf der A1. © Nord-West-Media TV

Hühnerkot auf Fahrbahn: A1 ab Neuenkirchen-Vörden wieder frei

Lediglich die Auffahrt ist laut Polizei noch gesperrt. Ein Lkw hatte die Fäkalien auf der Autobahn verloren. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen