Windrad und Photovoltaik-Anlage auf der Insel Pellworm. © dpa Foto: Sönke Mohl

Niederländer wollen Austausch von Ökostrom erleichtern

Stand: 13.10.2020 21:46 Uhr

Drei Grenzprovinzen in den Niederlanden wollen erneuerbaren Strom mit angrenzenden deutschen Kommunen nutzen. Auf niederländischer Seite wurde die dafür nötige Genehmigung bereits beantragt.

Das niederländische Wirtschaftsministerium sei um eine dafür nötige Ausnahmegenehmigung gebeten worden, teilte die Provinz Limburg am Dienstag mit. Das Gesetz erlaubt bisher den grenzüberschreitenden Stromaustausch nur über Hochspannungsleitungen. Deshalb sei das Abstimmen von Angebot und Nachfrage bei Ökostrom zwischen Grenzgemeinden nicht möglich.

Kooperationen mit Haren, Bad Bentheim und Herzogenrath

Konkret geht es um drei Modellprojekte: Das niederländische Emmen und die Stadt Haren (Ems) haben bereits eine "Smart Energy Region" gegründet. Mit einer Verbindung der regionalen Netze wollen beide Kommunen Solar- und Windstrom aus der Region effizienter nutzen und Kapazitätsprobleme in den Stromnetzen ausgleichen. Die Stadt Bad Bentheim und der Grenzort Losser wollen einen gemeinsamen Energiepark entwickeln und die Stromerzeugung aus regenerativen Energien aufeinander abstimmen. Und die niederländische Grenzstadt Kerkrade möchte grünen Strom aus dem Energiepark "Nivelsteiner Sandwerke" im angrenzenden Herzogenrath in Nordrhein-Westfalen nutzen.

Weitere Informationen
Aus erhöhter Perspektive sieht man über Felder auf denen Windräder stehen. © NDR

Lies fordert mehr "Windenergie statt Ausbauflaute"

Niedersachsen positioniert sich für die Energiewende. Minister Lies, Unternehmen und Gewerkschaften fordern im "Auricher Appell" einen zügigen Ausbau von Ökostrom und Windenergie. mehr

Zwei Polizeibeamte aus Niedersachsen und den Niederlanden vom grenzüberschreitenden deutsch-niederländischen Polizeiteam haben bei einer Kontrolle eines Autofahrers an der deutsch-niederländischen Grenze einen Beutel mit Betäubungsmittel sichergestellt. © dpa Foto: Friso Gentsch

Bad Bentheim: Polizei setzt Kooperation fort

Die deutsche und die niederländische Polizei wollen ihre Kooperation im Grenzgebiet fortsetzen und haben eine entsprechende Erklärung unterzeichnet. Das Team ist in Bad Bentheim stationiert. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 15.06.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Blaulicht auf dem Dach eines Polizeiwagens. © picture alliance/dpa Foto: Friso Gentsch

Frauenleiche in Hüde: Ehemann unter Tatverdacht

Die Obduktion der Leiche ergab, dass die 33-Jährige gewaltsam getötet wurde. Gegen den Mann wurde Haftbefehl erlassen. mehr

Silvesterfeuerwerk zum Jahreswechsel 2020 leuchtet hinter dem Rathaus von Hannover auf. © dpa-Bildfunk Foto: Moritz Frankenberg

Silvesterfeuerwerk auf belebten Plätzen und Straßen verboten

Bund und Länder wollen so Gruppenbildungen vermeiden. Ein generelles Verkaufsverbot für Böller ist dagegen vom Tisch. mehr

St. Paulis Finn Ole Becker (l.) und Osnabrücks David Blacha © Witters Foto: TimGroothuis

FC St. Pauli - VfL Osnabrück: Duell voller Hoffnungen

Die beiden Nord-Zweitligisten bekamen viele Vorschusslorbeeren - zufrieden mit dem Saisonverlauf kann aber nur Osnabrück sein. mehr

Ein Wolf steht auf einer Wiese. © Henrik Pedersen

Vrees: Mindestens 25 Schafe von Wolf getötet

DNA-Proben haben bestätigt, dass ein Wolf die Tiere eines Schafhalters aus dem Emsland getötet hat. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen