Neuenhaus: Vogelschützer findet Mittelalter-Schmuckstück

Stand: 19.08.2021 20:55 Uhr

Ein Zufallsfund auf einem Maisacker in der Grafschaft Bentheim versetzt Archäologen in helle Aufregung: Die Rede ist von einer kleinen dünnen Goldscheibe, die rund 1.400 Jahre alt ist.

Am Mittwoch ist der Fund in der Samtgemeinde Neuenhaus präsentiert worden - denn dort hat Peter Diesner aus Veldhausen das bedeutsame Schmuckstück gefunden. Eigentlich wollte Diesner in einer Naturschutzaktion Kiebitznester auf einem Acker markieren. Dann aber sah er im Augenwinkel etwas Goldenes aufblitzen, erzählt er dem NDR Niedersachsen. Zunächst glaubte er, lediglich Goldpapier auf einem Bierflaschen-Kronkorken gefunden zu haben. "Ich bin sonst auch ein leicht notorischer Müllsammler im Wald und habe also den vermeintlichen Kronkorken aufhoben." Da merkte er, dass das Fundstück überhaupt nichts mit Bier zu tun hatte.

Schmuckstück ist reich verziert

In seiner Hand lag ein Fünf-Mark-Stück großes, aber deutlich dünneres Goldplättchen, so Diesner weiter. Schließlich meldete er seinen Fund den Archäologen. Deren Puls schnellte beim Anblick des Goldstücks in die Höhe, sagt Jana Fries. Sie ist Bezirksarchäologin beim niedersächsischen Landesamt für Denkmalpflege. "Man glaubt es ja erst mal nicht. Man denkt: Ist hier irgendwo versteckte Kamera?" Denn beim Neuenhauser Goldfund handelt es sich um einen Halskettenanhänger aus dem frühen Mittelalter. Die Oberfläche des Anhängers ist aufwendig verziert - der Besitzer muss demnach reich gewesen sein und der gesellschaftlichen Elite angehört haben.

Fund soll in Oldenburg ausgestellt werden

Neuenhaus liegt an den Flüssen Vechte und Dinkel. Sie waren schon im Mittelalter Hauptwasserwege für Handelsreisende. Dort schauen die Wissenschaftler jetzt noch genauer hin. Archäologin Fries betont aber, dass der Fund über die Region hinaus für ganz Niedersachsen wichtig sei. "Wir haben aus dieser Zeit - frühes 7., spätes 6. Jahrhundert - nur eine Handvoll goldener archäologischer Objekte überhaupt." Das seltene Goldstück soll im Landesmuseum Natur und Mensch in Oldenburg ausgestellt werden. Vorher will der Landrat der Grafschaft Bentheim Uwe Fietzek (parteilos) das Schmückstück aber noch auf der Burg Bentheim zeigen - dazu liefen derzeit Gespräche mit den zuständigen Stellen in Hannover, heißt es.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 18.08.2021 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Buntstifte © Fotolia.com Foto: Gundolf Renze

Wahlsimulation: SPD bei U18-Wahl in Niedersachsen vor Grünen

Sie gehört zu einer von zwei Wahlsimulationen vor der Bundestagswahl. Die Abstimmung zur Juniorwahl läuft noch. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen