Stand: 02.09.2019 12:54 Uhr

Moorbrand: Kosten steigen auf 17 Millionen Euro

Für die Einsatzkräfte von Feuerwehr, THW und Deutschem Roten Kreuz hat die Bundeswehr bislang sieben Millionen Euro gezahlt. (Archivbild)

Ein Jahr nach dem verheerenden Moorbrand auf einem Bundeswehrgelände bei Meppen sind die Folgen für Anwohner und Kommunen noch direkt spürbar. In ihrem Abschlussbericht zu dem fünf Wochen währenden Moorbrand hatte die Bundeswehr noch acht Millionen Euro für Entschädigungen veranschlagt. Inzwischen ist die Summe auf 17 Millionen Euro angewachsen - und hat sich damit mehr als verdoppelt. Das berichtet NDR 1 Niedersachsen. Und noch immer sind Rechnungen offen.

Zwei Feuerwehrmänner vor einer Löschwasserfontäne, die Moorlandschaft bewässert. © Bundeswehr

Moorbrand: 17 Millionen Euro Kosten

Hallo Niedersachsen -

Fünf Wochen lang hat es im Moor im nördlichen Emsland bei Meppen gebrannt. Die Kosten für Entschädigungen und Löscharbeiten belaufen sich auf rund 17 Millionen Euro.

3,29 bei 7 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Kosten für Einsatzkräfte noch nicht vollständig beglichen

Für den Einsatz des Technischen Hilfswerks, des Deutschen Roten Kreuzes und der Freiwilligen Feuerwehren hat die Bundeswehr bislang sieben Millionen Euro gezahlt. Auf weitere 700.000 Euro warten die Kommunen noch. Auch die Anwohner sind noch nicht alle entschädigt worden. Ihnen steht zum Beispiel Schadenersatz zu, weil Solaranlagen und Gartenmöbel vom Rauch verdreckt worden waren oder weil Löschfahrzeuge ihre Einfahrten und Gärten beschädigten. Rund 300 solcher Fälle hat die Schadensannahmestelle der Bundeswehr entgegengenommen und dafür bislang 130.000 Euro gezahlt. Drei Anträge werden derzeit noch bearbeitet.

Landwirte haben Schadenersatz erhalten

Abgeschlossen sind hingegen die Schadenersatzanträge aus der Landwirtschaft. In 37 Fällen hatten Bauern beim emsländischen Landvolk gemeldet, dass ihre Äcker durch die Löscharbeiten beschädigt wurden - Ernteverluste waren die Folge. Rund 500.000 Euro hat die Bundeswehr als Entschädigung gezahlt. Wie sehr indes die Umwelt unter dem Moorbrand gelitten hat, wird noch anhand eines Zehn-Jahres-Mentoring-Programms ermittelt.

Weitere Informationen

Ein Jahr nach Moorbrand: "Natur findet Lösungen"

Der Moorbrand bei Meppen vor einem Jahr hat massive Zerstörung hinterlassen. Dennoch ist der NABU zuversichtlich, dass sich die Natur erholt - und die Menschen wachgerüttelt wurden. (01.09.2019) mehr

Nach Moorbrand: Wieder verstärkt Munitionstests

Knapp ein Jahr nach dem Moorbrand nutzt die Bundeswehr das Testgelände bei Meppen seit Montag wieder verstärkt für Schießübungen. Das Brandschutz-Konzept wurde überarbeitet. (26.08.2019) mehr

Moorbrand: Bundeswehr zahlt Großteil der Kosten

Mehrere Wochen hat im Herbst 2018 das Moor bei Meppen gebrannt. Nun zahlt die Bundeswehr den Landkreisen Grafschaft Bentheim und Emsland den Großteil der Feuerwehreinsätze. (16.07.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 02.09.2019 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:25
Hallo Niedersachsen
04:51
Hallo Niedersachsen
03:16
Hallo Niedersachsen