Ein Schild mit dem Logo des Unternehmens steht vor der Einfahrt zum Erdgasspeicher Rehden der astor GmbH © picture alliance/dpa Foto: Hauke-Christian Dittrich

Gasspeicher in Rehden: Habeck macht Weg frei für Befüllung

Stand: 02.06.2022 21:29 Uhr

Deutschlands größter Erdgasspeicher in Rehden (Landkreis Diepholz) ist fast leer. Ein Erlass von Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) macht es möglich, dass er schnell gefüllt werden kann.

Die entsprechende Verordnung ist am Donnerstag in Kraft getreten. Das Unternehmen Trading Hub Europe soll jetzt das Gasnetz stabilisieren. Es hat den Auftrag, Erdgas auf dem freien europäischen Markt einzukaufen und in die unterirdischen Tanks einzuspeisen. Der Schritt sei notwendig, um Anfang November die nach dem neuen Gasspeichergesetz vorgeschriebenen Füllmengen von 90 Prozent zu erreichen, sagte Habeck.

VIDEO: Energieversorgung in Gefahr: Tricksereien mit Gas (11.04.2022) (10 Min)

Bundesnetzagentur wirft Gazprom-Tochter raus

Der Gasspeicher in Rehden ist aktuell lediglich zu zwei Prozent gefüllt. Bis April gehörte der Speicher einer deutschen Tochtergesellschaft des russischen Staatskonzerns Gazprom. Aufgrund des russischen Angriffskriegs in der Ukraine hatte die Bundesnetzagentur die Kontrolle über den Betrieb in Rehden treuhänderisch übernommen und Gazprom-Speicherkapazitäten gekündigt.

Weitere Informationen
Ein polnisches selbstfahrendes gepanzertes Artilleriegeschütz AHS Krab feuert in Donezk auf russische Stellungen © Inna Varenytsia/AP/dpa

Ukraine-Krieg: Alle News und Infos

Der russische Angriffskrieg in der Ukraine geht weiter: Mehr zu den Frontverläufen, diplomatischen Bemühungen und den Folgen des Überfalls. mehr

Blick auf das Gelände des Erdgasspeichers Rehden. © picture alliance/Fotostand/Andre Havergo Foto: Andre Havergo

Gas fließt nach Rehden - aber es muss schnell mehr her

Derzeit werden laut Bundesnetzagentur nur "homöopathische Dosen" eingespeist. So ist das geplante Soll nicht zu schaffen. (06.05.2022) mehr

Rehden: Ein Schild mit dem Logo des Unternehmens steht vor der Einfahrt zum Erdgasspeicher Rehden der astora GmbH, einem Tochterunternehmen von Gazprom. © dpa Foto: Hauke-Christian Dittrich

Bundesnetzagentur übernimmt vorläufig Gasspeicher in Rehden

Bundeswirtschaftsminister Habeck hat sie als Treuhänderin für das Gazprom-Geschäft eingesetzt - auch in Jemgum. (05.04.2022) mehr

Rehden: Ein Schild mit dem Logo des Unternehmens steht vor der Einfahrt zum Erdgasspeicher Rehden der astora GmbH, einem Tochterunternehmen von Gazprom. © dpa Foto: Hauke-Christian Dittrich

Neues Gesetz für Erdgasspeicher: Bund setzt auf Regulierung

Die Betreiber müssen die Speicher bis Dezember zu 90 Prozent befüllen. In Niedersachsen gab es zuletzt wenig Reserven. (26.03.2022) mehr

Der Erdgasspeicher in Rehden aus der Luft fotografiert. © www.astora.de

Leerer Erdgasspeicher in Rehden: Gazprom wiegelt ab

Der Speicher ist nur noch zu weniger als fünf Prozent gefüllt. Auch andere Standorte in Niedersachsen sind betroffen. (23.09.2021) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 02.06.2022 | 15:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Gas

Energie

Globalisierung

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein kleiner Karbol-Champignon, nach links gewachsen. Davor Klee. © picture alliance / imageBROKER | W. Veeser Foto: W. Veeser

Pilzsammler müssen wegen des Klimawandels besser aufpassen

Aufgrund der globalen Erwärmung breiten sich Pilzarten in Niedersachsen aus, die sonst eher südlich der Alpen vorkommen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen