Stand: 18.01.2020 16:10 Uhr  - Hallo Niedersachsen

Fürstenau: Neue Rettungs-Software besteht Test

Bei einer Großübung in einem ehemaligen Krankenhaus in Fürstenau (Landkreis Osnabrück) haben Einsatzkräfte am Sonnabend erfolgreich eine neue Software getestet. Sie vernetzt Krankenhäuser und Einsatzkräfte im Falle einer Großlage, bei der es viele Verletzte gibt. In das System tragen Krankenhäuser unter anderem ein, wie viele Plätze sie für Notfall-Patienten frei haben. Einsatzkräfte können so sehen, in welchem Krankenhaus es Kapazitäten gibt und müssen mit den Patienten nicht unnötig weite Wege fahren. Krankenhäuser erhalten wiederum von den Einsatzkräften die Information, wie viele Schwer- und Leichtverletzte es gibt. So können sie sich nach Angaben von Benedikt Guss vom Katastrophenschutz des Landkreises Osnabrück besser auf die Situation einstellen. Nach Informationen von NDR Niedersachsen soll die neue Software von Montag an regulär bei Ereignissen mit vielen Verletzten in Stadt und Landkreis Osnabrück eingesetzt werden.

Rettungsübung: Feuerwehr testet digitales System

Hallo Niedersachsen -

In Fürstenau im Kreis Osnabrück hat die Feuerwehr bei einer Großübung eine Software getestet, die das Zusammenspiel zwischen Rettungskräften und Krankenhäusern verbessern soll.

5 bei 3 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Komparsen sitzen in brennendem Gebäude fest

An der Großübung waren 200 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdiensten und Krankenhäusern beteiligt. Das Szenario war wie folgt: Ein Krankenhaus brannte. Dutzende Menschen waren eingeschlossen und teils schwer verletzt. Schwarzer Rauch drang aus einigen Fenstern des Gebäudes. Mit Theaterblut überströmte Komparsen waren im gesamten Gebäude verteilt. Nachdem sie von der Feuerwehr aus dem Gebäude gerettet wurden, wurden die "Patienten" zunächst wie üblich von einem Arzt hinsichtlich ihrer Verletzungen eingestuft und erhielten eine sogenannte Patientenanhängekarte. Diese wurde bei der Großübung digitalisiert, woraufhin die darauf vermerkten Daten mithilfe der neuen Software an die Leitstelle sowie das Krankenhaus weitergegeben wurden. Nach dem erfolgreichen Test soll die Software nun bei Ereignissen mit vielen Verletzten genutzt werden.

Großübung in Fürstenau mit Feuer und Verletzten

Weitere Informationen

Der Unfallmacher: Üben für den Ernstfall

Burkhart Winninghoff ist Unfallmacher. Ehrenamtlich inszeniert er Übungen für die Freiwillige Feuerwehr Bad Iburg. Auch Katastrophen-Szenarien gehören zu seinem Repertoire. (08.04.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 19.01.2020 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

04:34
Hallo Niedersachsen
02:22
Hallo Niedersachsen
04:00
Hallo Niedersachsen