Stand: 16.10.2014 08:00 Uhr

Entenhausen in Osnabrück

von Hedwig Ahrens

Wenn Fans von Dagobert, Donald und Co. den Namen Don Rosa hören, dann lacht das Entenfreunde-Herz. Denn der Amerikaner gehört heute zu den bedeutendsten Zeichnern der Geschichten aus Entenhausen. Um dem Comic- Buchladen "Neunte Kunst“ zum 30. Geburtstag zu gratulieren, war der Zeichner zu Gast in Osnabrück - und um seinen Fans zu zeigen, dass er es wirklich kann. Wer eine signierte Zeichnung des Comicmeisters ergattern wollte, musste sich allerdings früh auf den Weg machen.

Anstehen für Don Rosa

Bereits im Morgengrauen treffen sich Marcel Larsen und Aaron Schührly vor dem Eingang des Comic Ladens in der Osnabrücker Innenstadt. Beide sind Dagobert Duck Fans - und brennen für den amerikanischen Zeichner Don Rosa: "Ich stehe schon seit 7.20 Uhr vor der Tür und warte, dass er uns eine Zeichnung und ein Autogramm gibt. Ich bin schon seit sieben Jahren Fan. Die meisten, die Dagobert zeichnen, die zeichnen irgend so einen Typen, der irgendwann einmal zu Geld gekommen ist, man weiß gar nicht so genau warum. Und bei Don Rosa ist es historisch aufbereitet: Man sieht eine Figur wie Dagobert, die ein richtige Biografie hat.“

Wimmelbilder voller Anspielungen

Die Lebensgeschichte des fiktiven "Fantastillardärs“ Dagobert Duck hat der Amerikaner Don Rosa Anfang der 90er Jahre zu Papier gebracht. Damit habe er es geschafft, das junge Publikum wieder für Disney zu begeistern, sagt Ansgar Sprehe. Der Inhaber des Osnabrücker Buchladens "Neunte Kunst“ verkauft die Comics vor allem an Erwachsene - und liebt die Anspielungen und kleinen Details, die sich in den Wimmelbildern des Zeichners verstecken: "In seinem Hauptwerk 'Onkel Dagobert- Sein Leben, seine Milliarden‘ sind unglaublich viele Film- und Literaturzitate verarbeitet. Das findet man natürlich erst als Erwachsener. Als Kind hat man einfach Spaß an den Bildern. Es gibt augenblicklich keinen lebenden Donald- oder Dagobert-Zeichner, der die Qualität von Don Rosa hat.“

Der Biograf von Onkel Dagobert

Mit flinker Hand zeichnet Don Rosa am Nachmittag rund 40 Figuren aus Entenhausen für seine Fans. Der großgewachsene 63-Jährige mit schlohweißem Haarkranz und silberner Nickelbrille ist stolz, Biograf von Onkel Dagobert zu sein: "Ich dachte, es sei ein Buch nur für Comicbuchexperten, aber auch Leute, die vorher nie Donald Duck Comics gelesen haben, scheinen es zu mögen. Das macht mich stolz!" Stolz ist auch der 26 jährige Marcel. Das frühe Aufstehen hat sich gelohnt. Er hält als erster in der Schlange eine handgefertige Dagobert Duck Zeichnung des Meisters in der Hand: "Ich bin hellauf begeistert, das war ein tolles Erlebnis! Wenn man einen seiner Jugendhelden trifft und er einem auch noch ein Bild zeichnet, das ist sicherlich ein Highlight. Das wird mir in Erinnerung bleiben.“

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | 15.10.2014 | 18:20 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Junge mit Rucksack und Stofftieren von ist von Hinten in einer Gruppe von Erwachsenen zu sehen. © fotolia.com Foto: Lydia Geissler

Stadt Nordhorn erwartet wieder mehr Flüchtlinge

Nordhorn soll planmäßig bis Ende September weitere 100 Menschen aufnehmen. Die Stadt bittet um Angebote von Wohnungen. mehr

Aktuelle Videos aus Niedersachsen