Prof. Dr.-Ing. Dirk Sauer © Hochschule Osnabrück

Der "Professor des Jahres 2022 " lehrt in Osnabrück

Stand: 17.11.2022 16:14 Uhr

Im bundesweiten Wettbewerb "Professor des Jahres" der UNICUM Stiftung werden 2022 gleich drei Lehrende der Hochschule Osnabrück ausgezeichnet.

"Keine andere Hochschule hat das geschafft", vermelden die Osnabrücker stolz. Der Preis würdigt den Angaben zufolge jedes Jahr Lehrende, die ihre Studierenden in besonderer Weise bei der Berufsvorbereitung unterstützen. Die Auszeichnung wird in vier Kategorien vergeben. In der Kategorie Ingenieurwissenschaften/ Informatik belegt Dirk Sauer den ersten Platz als "Professor des Jahres 2022". In der Kategorie Medizin/Naturwissenschaften steht Heiner Westendarp auf Platz zwei. Christof Radewagen belegt in der Kategorie Geistes-/Gesellschafts-/Kulturwissenschaften ebenfalls den zweiten Platz.

Einsatz für Studierende während des Studiums und danach

Die Jury lobt das Engagement des Preisträgers Dirk Sauer. Er ist nach Angaben der Hochschule Osnabrück Professor für Produktions- und Fertigungstechnik sowie Qualitätsmanagement und lehrt seit zwölf Jahren am Campus Lingen. "Ich bin dankbar, dass die Studierenden meine Arbeit so sehr schätzen", sagte der Professor. Sauer hat unter anderem das Format "Lange Nacht der Prozessoptimierung und Organisationsentwicklung" ins Leben gerufen, in dem Ergebnisse studentischer Arbeiten der Öffentlichkeit präsentiert werden. Mit einem Alumni-Netzwerk setzt er sich auch nach dem Studium für die Absolvierenden ein.

Engagement für den Kinderschutz

Prof. Dr. Christoph Radewagen © Hochschule Osnabrück
Christof Radewagen belegt den zweiten Platz in der Kategorie Geistes-/Gesellschafts-/Kulturwissenschaften.

Christof Radewagen, Professor für Handlungstheorien und Methoden der Sozialen Arbeit, beschäftigt sich vor allem mit der Kinder- und Jugendhilfe und dabei besonders mit dem Schutz von Kindern. "Um Studierende für die vielfältigen Facetten einer Kindeswohlgefährdung praxisnah zu sensibilisieren, erarbeitet er in seinen Lehrveranstaltungen unter anderem Lösungsansätze für reale Fälle", so die Hochschule. Radewagen ist Leiter des Kinderschutz-Kompetenzzentrums und war Mitglied der Lügde-Kommission in Niedersachsen.

Premiere: Agrarwissenschaftler auf der Liste der Preisträger

Prof. Dr. Heiner Westendarp © Hochschule Osnabrück
Heiner Westendarp hat es in der Kategorie der Kategorie Medizin/Naturwissenschaften auf Platz zwei geschafft.

Mit Heiner Westendarp hat den Angaben zufolge erstmals ein Professor aus den Agrarwissenschaften den Preis erhalten. Er ist Professor für Tierernährung und integriert landwirtschaftliche Kooperationsbetriebe in Lehre und Forschung. Westendarp bietet vor allem Projekt- und Abschlussarbeiten sowie kooperative Promotionen an, die entweder direkt in Zusammenarbeit mit einem Unternehmen stattfinden oder die er im Rahmen eines Forschungsvorhabens vergibt.

Auch TiHo-Professorin ausgezeichnet

In der Kategorie Naturwissenschaften und Medizin konnte sich eine weitere Professorin aus Niedersachsen eine Auszeichnung sichern: Madeleine Plötz von der Tierärztlichen Hochschule (TiHo) Hannover belegt den dritten Platz.

Preis wird seit 2006 vergeben

Die UNICUM Stiftung fördert nach eigenen Angaben angehende Abiturienten, Studierende und junge Hochschulabsolventen. Der Wettbewerb "Professor des Jahres" steht laut Hochschule Osnabrück unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Bildung und Forschung sowie des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz. Eine Jury unter dem Vorsitz des ehemaligen Rektors der Universität Duisburg-Essen, Ulrich Radtke, ermittelt die Preisträgerinnen und Preisträger. Die Stiftung vergibt die Auszeichnung seit 2006.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 17.11.2022 | 15:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Hochschule

Mehr Nachrichten aus der Region

Blutkonserven werden in einem Labor für Krankenhäuser und Praxen gefiltert und aufbereitet. © dpa Foto: Rolf Vennenbernd

Blutkonserven werden in Niedersachsen immer knapper

Tausende Blutkonserven fehlen laut DRK. Die Vorräte reichten maximal zwei Tage. Zudem droht eine weitere Zuspitzung. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen