Stand: 11.05.2022 11:57 Uhr

Brand in Asylunterkunft in Osnabrück: Keine Verletzten

Feuerwehrwagen seitlich aufgenommen in der Wache ©  dpa - Report Foto: Arno Burgi
Die Feuerwehr verhinderte, dass das Feuer auf weitere Teile der Unterkunft übergriff. (Themenbild)

In einer Asylunterkunft in Osnabrück ist in der Nacht zu Mittwoch ein Feuer ausgebrochen. Wie die Polizei mitteilte, brannte es in einem Zimmer im ersten Obergeschoss des Gebäudes. Flammen schlugen aus dem Objekt und das Feuer drohte auf weitere Teile der Unterkunft überzugreifen. Per Lautsprecherdurchsage seien die zwölf Bewohner des Gebäudes gebeten worden, ihre Zimmer zu verlassen. Alle konnten sich laut Polizei rechtzeitig in Sicherheit bringen, verletzt wurde niemand. Das Zimmer, in dem der Brand ausbrach, sowie acht weitere Wohneinheiten seien zerstört worden. Nachdem das Feuer gelöscht worden war, konnten den Angaben zu Folge alle Bewohner in das Gebäude zurückkehren. Ob der Brand durch einen technischen Defekt oder fahrlässige beziehungsweise vorsätzliche Brandstiftung ausgelöst wurde, sei noch unklar.

Jederzeit zum Nachhören
Das historische Rathaus von Osnabrück. © Stadt Osnabrück, Referat Medien und Öffentlichkeitsarbeit Foto: Dr. Sven Jürgensen
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Osnabrück

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 11.05.2022 | 08:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Fahrad liegt auf der Straße, im Hintergrund Rettungskräfte © Nord-West-Media TV

Streit eskaliert: Autofahrer schubst Mann vom Fahrrad

Der Radfahrer stürzte und verletzte sich dabei schwer. Die Polizei in Quakenbrück ermittelt wegen Körperverletzung. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen