Stand: 05.06.2020 14:46 Uhr

Video zu Brand in Syke: Polizei erhält Hinweise

Feuerwehrleute löschen von einem Leiterwagen ein brennendes Haus.
Bei dem Brand war ein Schaden von rund 150.000 Euro entstanden. (Archivbild)

Rund vier Monate nach einem mutmaßlich rassistisch motivierten Brandanschlag auf ein Restaurant in Syke (Landkreis Diepholz) hat die Polizei erste Hinweise zu zwei neuen Fahndungsvideos bekommen. Diese würden nun ausgewertet, sagte ein Polizeisprecher am Freitag. Ein am Donnerstag veröffentlichtes Video aus Überwachungskameras zeigt, wie zwei vermummte Personen vor dem Restaurant entlanggehen und später Benzin in dem Lokal ausgießen.

Bewohner konnten sich unverletzt retten

Das Restaurant "Martini" war durch das Feuer am 13. Februar fast völlig zerstört worden. Zum Zeitpunkt des Brandes schliefen sechs Menschen in Wohnungen in dem Gebäude. Sie konnten das Haus unverletzt verlassen, weil ein aufmerksamer Passant sie rechtzeitig geweckt hatte. An der Außenwand sowie auf der Pflasterung vor dem Gebäude entdeckte die Polizei aufgesprühte Hakenkreuze und eine ausländerfeindliche Parole.

3.000 Euro Belohnung für Hinweise

Die Polizeidirektion Oldenburg hat 3.000 Euro Belohnung für Hinweise ausgesetzt, die zur Aufklärung des Falles führen. Hinweise zu den Tätern nimmt die Polizei unter der Telefonnummer (05441) 97 10 entgegen.

Weitere Informationen
Auf eine aufgebrochene Tür ist ein Hakenkreuz gesprüht.

Feuer in Syke: Indizien für fremdenfeindliche Motive

Nach einem Feuer in einem Restaurant in Syke ermittelt der Staatsschutz. Die Ermittler vermuten einen fremdenfeindlichen Hintergrund - zwei Hakenkreuze wurden an die Tür geschmiert. (13.02.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 04.06.2020 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Delmenhorsts Oberbürgermeister Axel Jahnz trägt einen Mund-Nasen-Schutz bei einer Pressekonferenz. © NDR

Delmenhorst verschärft Corona-Regeln wegen Infektionszahlen

Das öffentliche Leben in der Stadt wird erheblich eingeschränkt. Das teilte Oberbürgermeister Jahnz am Montag mit. mehr

Ein Einzelhändler lehnt auf einem Verkaufstresen.
3 Min

Junger Einzelhändler trotzt Corona mit altbewährten Mitteln

Michael Meibers-Hinrichs konnte den Umsatz in seinem Skateshop sogar steigern - durch guten Service und Nähe zum Kunden. 3 Min

Mehrere Wölfe machen Halt auf einem Waldweg und schauen in die Kamera. © NDR

Immer mehr Wölfe: Jäger fürchten um Akzeptanz

Die Bereitschaft, den Wolf zu akzeptieren, könnte in der ländlichen Bevölkerung demnach völlig verloren gehen. mehr

Ein Güterwaggon hat einen Castor geladen. © NDR Foto: Thorsten Hapke

Castor-Transport: Göttinger Anti-Atom-Bündnis plant Aktion

Drei Tage will die Initiative auf den "unsinnigen" Transport hinweisen. Er soll kommende Woche in Nordenham landen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen