Stand: 02.03.2020 11:21 Uhr

Versorger erreicht die "Polarstern" mit Verspätung

Der Eisbrecher "Polarstern" auf einer Forschungsfahrt in der Arktis. © dpa picture alliance Foto: Stefanie Arndt/Alfred-Wegener-Institut
Die "Polarstern" driftet an einer Eisscholle durch die Arktis. (Archivbild)

Zwei Wochen später als geplant hat ein Versorgungsschiff in der Arktis die "Polarstern" erreicht. Wie ein Sprecher des Bremerhavener Alfred-Wegener-Instituts mitteilte, können nun Mannschaft und Fracht auf dem Forschungsschiff ausgetauscht werden. Es werde ein paar Tage dauern, bis der Wechsel von Schiff zu Schiff mithilfe von Pistenraupen und Schneemobilen beendet ist, hieß es. Das stürmische Wetter und das dichte Meereis hatten das Vorankommen des Versorgers verzögert. Die "Polarstern"driftet seit Oktober zu Forschungszwecken mit einer Eisscholle durch die Zentralarktis. Das Team der Wissenschaftler an Bord wird etwa alle zwei Monate ausgetauscht.

Weitere Informationen
Im arktischen Eis ist das Forschungsschiff "Polarstern" zu sehen. © Alfred-Wegener-Institut/dpa Foto: Stephan Schoen

Arktis-Expedition: Probleme beim Crew-Austausch

Die aktuelle Crew der Arktis-Expedition des Alfred-Wegener-Instituts in Bremerhaven muss länger auf der "Polarstern" bleiben als geplant. Ein Versorgungs-Eisbrecher kommt kaum voran. mehr

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
10 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 17:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 10 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 02.03.2020 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Zwei Menschen stoßen mit ihren Glüchweinbechern an. © dpa / picture alliance Foto: Philipp von Ditfurth

Corona: Keine Weihnachtsmärkte in Oldenburg und Osnabrück

Andere Städte warten auf das Hygienekonzept des Landes. Es soll Ende Oktober stehen und etwa den Glühweinverkauf regeln. mehr

Auf der Tür eines Lkw steht der Schriftzug "Kampfmittelbeseitigung". © TeleNewsNetwork

Bad Zwischenahn: Blindgänger erfolgreich entschärft

Die Fliegerbombe war in der Nähe vom Park der Gärten entdeckt worden. 800 Menschen mussten ihre Wohnungen verlassen. mehr

Das St.-Josefs-Hospital Cloppenburg. © NDR Foto: Silke Rudolph

Cloppenburg: Bereits 17 Infektionen auf Intensivstation

Mittlerweile sind alle Patienten und insgesamt 120 Mitarbeiter der betroffenen Station getestet worden. mehr

Protest gegen die Atommülltransporte © dpa Foto: Philipp Schulze

Castor-Transport durch Niedersachsen findet statt

Damit lehnt der Bund die Bitte des niedersächsischen Innenministers Pistorius ab. Der Transport sei notwendig, heißt es. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen