Ein Polizeiauto wartet vor einer Zufahrt zum Flugplatz Cuxhaven. © Jörn Hüneke/TNN/dpa Foto: Jörn Hüneke

Tote bei Flugzeug-Absturz: Opfer wohl Ehepaar aus Cuxhaven

Stand: 09.07.2021 16:57 Uhr

Nach dem Absturz eines Sportflugzeugs in Nordholz ist die Identität der beiden Toten offenbar geklärt. Laut Polizei handelt es sich aller Wahrscheinlichkeit nach um ein Ehepaar aus Cuxhaven.

Warum ihre Maschine abstürzte, ist noch unklar. Zum Zeitpunkt des Unglücks am Donnerstag herrschte in Nordholz im Landkreis Cuxhaven bestes Wetter. Die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung aus Braunschweig untersucht, ob technische oder fliegerische Fehler den Absturz verursacht haben.

Maschine ging in Maisfeld in Flammen auf

Nach Angaben der Polizei war die Maschine kurz nach dem Start auf dem Flugplatz der Sportfluggruppe Nordholz-Spieka abgestürzt. Das Flugzeug vom Typ Aquila A210 kam etwa 50 Meter neben der Landebahn in einem Maisfeld auf. Es ging in Flammen auf und wurde komplett zerstört. Bei dem Piloten soll es sich um ein Vereinsmitglied der Sportfluggruppe mit langjähriger Flugerfahrung handeln.

Tower hatte keine Kenntnis über Probleme

Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst sperrten die Unfallstelle in unmittelbarer Nachbarschaft des Militärflughafens Nordholz weiträumig ab. Nach Informationen des NDR in Niedersachsen hatte der Tower Nordholz vor dem Absturz keine Hinweise auf Probleme des Piloten beim Start erhalten.

Weitere Informationen
Einsatzkräfte der Polizei und Feuerwehr stehen an einem Waldstück. © Nord-West-Media-TV

Wietmarschen: Pilot stirbt bei Flugzeugabsturz

Der 56-Jährige war am Sonntag mit seiner einmotorigen Maschine in Klausheide gestartet. Die Unglücksursache ist unklar. (18.04.2021) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 09.07.2021 | 18:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein klassischer analoger Impfpass steht neben einer Impfdosis und einer Spritze auf einem Tisch. Bild: picture alliance / Geisler-Fotopress | Dwi Anoraganingrum/Geisler-Fotop © picture alliance / Geisler-Fotopress | Dwi Anoraganingrum/Geisler-Fotop Foto: Geisler-Fotopress

Hälfte der Niedersachsen vollständig gegen Corona geimpft

Laut RKI sind 50,6 Prozent der Bevölkerung vollständig geimpft. 64,2 Prozent haben mindestens eine Impfung erhalten. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen