Der junge Seehund "Ouzo" schwimmt mit einem Fisch im Maul durch ein Becken der Seehundstation. © Hauke-Christian Dittrich/dpa Foto: Hauke-Christian Dittrich

Norddeich: Seehundstation meldet für 2022 neuen Heuler-Rekord

Stand: 05.01.2023 07:07 Uhr

In der Geburtensaison 2022 kamen zwischen Anfang Mai bis Ende Juli 199 Heuler zur Aufzucht in die Station nach Norddeich (Landkreis Aurich) - so viele wie noch nie.

Das habe die Station an die Grenze der Belastung gebracht, sagte der Leiter der Seehundstation, Peter Lienau. Für die Tierpfleger und Tierpflegerinnen sei es eine gigantische Arbeitslast gewesen. Vor der Corona-Pandemie im Jahr 2019 waren es 181 Heuler. Die Norddeicher Einrichtung führt die hohe Zahl von verwaisten und hilflosen Jungtieren darauf zurück, dass der Tourismus an der Küste nach der Pandemie wieder zugenommen habe. Dadurch würden die Tiere bei der Jungenaufzucht auf den Sandbänken wieder mehr gestört.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 05.01.2023 | 07:30 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Wildtiere

Meer und Küste

Tiere

Artenschutz

Mehr Nachrichten aus der Region

Blaues Warnlicht eines Polizeiautos © panthermedia Foto: Chalabala

Löningen: Nach Streit in Gaststätte mit Messer zugestochen

Ein 26-Jähriger aus Sögel erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Die Polizei fasste einen 23-jährigen Tatverdächtigen. mehr

Aktuelle Videos aus Niedersachsen