Ein Polizist in Uniform steht neben einem Polizeiauto und hält einen Telefonhörer in der Hand. © NDR Foto: Julius Matuschik

Mutmaßlicher Goldbetrüger aus Schortens stellt sich Behörden

Stand: 15.01.2021 09:58 Uhr

Der mutmaßliche Goldbetrüger aus dem Landkreis Friesland hat sich den Behörden gestellt. Nach dem 26-Jährigen aus Schortens war gefahndet worden, nachdem er vor gut einer Woche untergetaucht war.

Dem Mann wird vorgeworfen, zwischen Dezember 2016 und Februar 2019 auf Internet-Plattformen gefälschte Goldmünzen und -barren verkauft zu haben. Laut Polizei soll er die Käuferinnen und Käufer damit um fast 100.000 Euro betrogen haben. Dafür hatte ihn das Amtgericht Jever bereits 2019 zu drei Jahren Haft verurteilt. Das Berufungsverfahren gegen ihn soll Ende März vor dem Landgericht Oldenburg beginnen.

VIDEO: Die Maschen der Online-Betrüger (7 Min)

Weitere Informationen
An einer Hausfassade hängt ein Leuchtschild mit der Aufschrift Polizei. © NDR Foto: Julius Matuschik

Polizei Goslar warnt vor Fake Shops im Internet

Erst in der vergangenen Woche waren zwei Männer aus dem Landkreis Goslar auf Betrüger im Internet hereingefallen. (03.12.2020) mehr

Hände auf einer Computertastatur. © picture alliance / dpa Foto: Jochen Lübke

Anklage in Bayern gegen Betrüger aus Hannover

Die Zentralstelle Cybercrime Bayern hat einen 23-Jährigen mutmaßlichen Internetbetrüger aus Hannover angeklagt. Er soll mindestens 113 Menschen die Bankdaten gestohlen haben. (18.06.2020) mehr

Computer-Tastatur © picture-alliance/ dpa Foto: Sebastian Widmann

Betrüger nutzen Sonderfunktion bei PayPal

Im Zuständigkeitsbereich der Polizei Northeim hat es zwei Internet-Betrugsfälle gegeben. Kriminelle hätten dafür die Sonderfunktion "Freunde" beim Bezahldienstleister PayPal genutzt. (15.06.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 15.01.2021 | 10:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) mit einer Mund-Nasen-Bedeckung. © picture alliance/Moritz Frankenberg/dpa

Corona-Lockdown bis Ostern? Niedersachsen ist dagegen

Bund und Länder ziehen ihr Treffen auf Dienstag vor. Niedersachsen plädiert dafür, auf Inzidenzwerte laufend zu reagieren. mehr

Ein Schild informiert über den Ausbruch der Geflügelpest in einem Mastputenbetrieb in Heinrichswalde. © NDR

Geflügelpest-Ausbrüche in Kreisen Cloppenburg und Cuxhaven

Tausende Tiere in Putenmastbetrieben in Emstek, Lastrup und an der Wurster Nordseeküste mussten getötet werden. mehr

Eine Klinik-Mitarbeiterin zieht einen Covid-19-Impfstoff für eine Impfung auf eine Spritze. © dpa-Bildfunk Foto: Sven Hoppe

Wie gerecht ist die Impfstoffverteilung an die Landkreise?

Wittmund erwartet die Dosen für die letzten drei Heime in zwei Wochen. Das Gesundheitsministerium verteidigt die Vergabe. mehr

Eine Kegelrobbe in einem Wasserbecken. © Seehundstation Nationalpark-Haus

Kegelrobbe "Nepomuk" wird in Norddeich aufgepäppelt

Das Tier war Anfang Dezember vor Borkum gefunden worden. Seine Pfleger hoffen, dass es bald ins Meer zurückkehren kann. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen