Stand: 24.07.2020 18:18 Uhr

Meyer Werft dockt "Spirit of Adventure" aus

Das neue Kreuzfahrtschiff für die britische Reederei Saga Cruises verlässt das Baudock © Meyerwerft Foto: Meyerwerft
"Die "Spirit of Adventure" hat am Freitag ihre ersten Meter zurückgelegt.

Auf der Papenburger Meyer Werft ist am Freitag das Kreuzfahrtschiff "Spirit of Adventure" ausgedockt worden. Wie die Werft mitteilte, verließ der Luxusliner am Vormittag das überdachte Baudock. Ein Kran hob im Anschluss den Schornstein auf das Schiff. Nach mehreren Tests im Werftbecken soll die "Spirit of Adventure“ am Abend am Ausrüstungspier festmachen. In den kommenden Tagen sind weitere Erprobungen geplant. Wegen der coronabedingten Krise der Branche versucht die Werft, die Aufträge zu strecken. Aktuell herrscht bei Meyer Kurzarbeit Null.

Überführung wohl im August

Voraussichtlich im August soll das Kreuzfahrtschiff über die Ems in Richtung Nordsee nach Emden überführt werden. Um in Zeiten der Corona-Krise größere Ansammlungen von Schaulustigen zu vermeiden, gibt die Meyer Werft den genauen Termin nicht im Vorfeld bekannt. Die 58.250 BRZ (Bruttoraumzahl) große "Spirit of Adventure" hat eine Gesamtlänge von 236 Metern und ist 31,2 Meter breit. Sie verfügt über 554 Kabinen für 999 Passagiere und erreicht eine Geschwindigkeit von mehr als 18 Knoten.

Kreuzfahrtgeschäft läuft langsam an

In Hamburg haben am Freitagmittag zum ersten Mal seit Monaten wieder Kreuzfahrt-Passagiere eingecheckt. Auf dem Nordseetörn der "Mein Schiff 2" werden wegen der Abstands- und Hygieneregeln nur 60 Prozent der Plätze belegt sein. Insgesamt werden 1.700 Urlauber an Bord erwartet. In Rostock sind am Freitag zehn Mitglieder der Crews der AIDA-Kreuzfahrtschiffe positiv auf Corona getestet worden. Die Schiffe werden vorerst nicht zu geplanten Testfahrten auslaufen.

Weitere Informationen
Blick auf die Produktionsstätte der Meyer-Werft. © dpa-Bildfunk Foto: Tobias Bruns/dpa

Kurzarbeit: Meyer Werft sechs Wochen nahezu dicht

Die Meyer Werft drosselt die Produktion für sechs Wochen nahezu komplett. Grund ist die Corona-Flaute in der Schiffbau-Branche. Die Angestellten müssen zudem auf Urlaubsgeld warten. mehr

Ein Schiff wird in einer Halle der Meyer-Werft gebaut. © picture-alliance/dpa Foto: Sina Schuldt

Meyer Werft: Kreuzfahrt-Neustart weckt Zuversicht

Für die Meyer Werft aus Papenburg ist der Neustart von Kreuzfahrten ein Lichtblick. Derweil verhandelt der Schiffbauer mit Reedereien. Die Werft will Bauaufträge zeitlich strecken. mehr

Eine Dockhalle der Meyer Werft in Papenburg. © NDR Foto: Oliver Gressieker

Meyer Werft liefert Kreuzfahrtschiff später ab

Die Papenburg Meyer Werft wird das Kreuzfahrtschiff "Odyssey of the Seas" fast ein halbes Jahr später als geplant abliefern. Grund dafür sind die Auswirkungen der Corona-Krise. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional | 24.07.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Auf einem Smartphone ist "Impfpass" zu lesen, daneben liegt ein gelber Papier-Impfausweis. © picture alliance/Kirchner-Media/Wedel Foto: Kirchner-Media/Wedel

Corona: Digitaler Impfpass jetzt auch in Impfzentren

Niedersachsen, die vollständig geimpft sind, können den Code nachträglich anfordern. Das geht online oder telefonisch. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen