Stand: 17.08.2019 08:01 Uhr

Kreuzfahrtschiff "Norwegian Encore" ausgedockt

Bild vergrößern
In der Nacht zu Sonnabend ist die "Norwegian Encore" ausgedockt.

Das Kreuzfahrtschiff "Norwegian Encore" ist in der Nacht zu Sonnabend ausgedockt. Ende September soll das Schiff dann über die Ems zur Nordsee gebracht werden. Die Papenburger Meyer Werft hatte das Ausdocken des neuesten Kreuzfahrtschiffes um sechs Stunden vorgezogen. Statt wie ursprünglich geplant heute Morgen um 8 Uhr hat der Luxusliner bereits in der Nacht das überdachte Baudock verlassen. Als Grund für die Verschiebung nannte die Werft die Wetterlage. An der Ausrüstungspier soll das Schiff nun seine Schornsteinverkleidung bekommen.

Das Konzept: Abenteuerurlaub auf dem Meer

"Norwegian Encore" in Zahlen

Vermessung: 169.145 BRZ
Länge: 333,46 m
Breite: 41,4 m
Decks: 20
Passagier-Decks: 19
Passagiere: 4.004

Das Schiff ist gut 330 Meter lang und 41 Meter breit. Mehr als 4.000 Passagiere werden auf dem nagelneuen Kreuzfahrtschiff Platz haben. An der Ausstattung der "Norwegian Encore" sind aktuelle Kreuzfahrt-Trends abzulesen: Es geht um Abenteuer, Abwechslung, Nervenkitzel - und Luxus. Die Passagiere bekommen eine Mischung aus Freizeitpark, Kultur und Pool-Ferien. Es gibt Theater und Musicals, unterschiedliche Bars und Restaurants, Sport-, Spaß- und Wellness-Angebote, ein Kasino. Und all das eben auf dem Meer.

Weitere Informationen
NDR 1 Niedersachsen

Jetzt reicht's: Die Ems und die Kreuzfahrt

NDR 1 Niedersachsen

Wie stark wird die Ems durch Kreuzfahrtschiffe belastet? Darüber haben Experten und Bürger in Ditzum in der NDR Sendung Jetzt reicht's diskutiert. mehr

Noch größer, noch mehr

"Thrill" und "Chill" - Spannung und Entspannung: So nennt die Reederei den Mix, mit dem die "Encore" im Konkurrenzkampf der Kreuzfahrt bestehen will. Eine Kartbahn ist auf dem Neubau zu finden - über die Schiffsseite hinaus saust man da, das offene Meer direkt unter sich. Laser Tag, virtuelle Realität, Escape Room - manche dürften zwischenzeitlich vergessen, dass sie sich überhaupt auf einem Schiff befinden. Dazu Spa, Fitness, Pools, ein "Beach Club". Die Reederei NCL lockt mit Superlativen: Die Kartbahn ist demnach die "größte Rennstrecke auf dem Meer", hinzu kommt der "größte Freiluft-Laser-Tag-Parcours auf einem Kreuzfahrtschiff".

"Energieeffizienz im Vordergrund"

Bei allem Streben nach immer größeren und immer luxuriöseren Schiffen gehört zu den Trends mittlerweile auch, Kreuzfahrten zumindest schrittweise etwas umweltschonender als früher zu gestalten. Die "Norwegian Encore" ist, so lautete die Ankündigung der Werft zum Baustart 2018, mit Abgasreinigungsanlagen und umweltfreundlichen Motoren zur Stromerzeugung ausgestattet. An Bord stehe Energieeffizienz im Vordergrund: Es werde unter anderem auf LED-Beleuchtung und Wärmerückgewinnung gesetzt, hieß es. Wie ihr Schwesterschiff "Norwegian Bliss", das im April 2018 an die Reederei übergeben wurde, wird allerdings auch die "Encore" mit Marinediesel und Schweröl betrieben.

Emsüberführung voraussichtlich Ende September

Nach Angaben der Meyer Werft ist die "Encore" das 14. Schiff, das sie für die Reederei Norwegian Cruise Line (NCL) gebaut hat. Nach dem Ausdocken wird es im Werfthafen liegen. Dort werden nach Werftangaben der Innenausbau fortgesetzt sowie weitere technische Erprobungen an Bord durchgeführt. Voraussichtlich Ende September soll die "Norwegian Encore" über die Ems zur Nordsee überführt werden - ein für die Werft notwendiger Vorgang, der allerdings seit Langem für Protest bei Umweltschützern sorgt. Denn die Ems ist in einem schlechten Zustand. Die Kreuzfahrtriesen verschlimmerten die Situation, so die Kritik.

Zuerst nach New York, dann in die Karibik

Die erste Fahrt mit Passagieren an Bord soll am 2. November starten: Dann geht es vom britischen Southampton nach New York City. Ende 2019 geht das Schiff den Angaben zufolge von Miami in Florida aus auf Karibik-Kreuzfahrten, Anfang 2020 starten in New York Bermuda-Kreuzfahrten.

Die schönsten Schiffe der Meyer Werft

Weitere Informationen

Meyer baut in Turku weiteren LNG-Kreuzer

Der Schiffsbauer Meyer hat von der US-Reederei Royal Caribbean den Auftrag für ein weiteres Kreuzfahrtschiff mit LNG-Antrieb bekommen. Gebaut wird es im finnischen Turku. (03.07.2019) mehr

LNG bei Schiffen: Jahrzehnte bis Umstellung

Flüssiggas in der Schifffahrt? Bis zu einer umfangreichen Umstellung auf klimafreundliche Antriebe dauere es noch Jahrzehnte, meint der wichtigste Branchenverband. (18.06.2019) mehr

Meyer Werft legt neues LNG-Schiff "Iona" auf Kiel

Mit der Kiellegung hat die Papenburger Meyer Werft offiziell mit dem Bau des Kreuzfahrtschiffes "Iona" begonnen. Der Luxusliner soll im Frühjahr 2020 fertig sein. (14.06.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 17.08.2019 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:05
Hallo Niedersachsen
02:59
Hallo Niedersachsen
03:58
Hallo Niedersachsen