Stand: 05.07.2022 08:12 Uhr

Havarien bei Ebbe: Segeljacht und Tankschiff festgefahren

Ein Boot der Wasserschutzpolizei fährt in der Jade vor Wilhelmshaven. © picture alliance/dpa/Carmen Jaspersen Foto: Carmen Jaspersen
Die Wasserschutzpolizei rückte an. In einem Fall half aber nur Warten. (Themenbild)

Bei Niedrigwasser in der Nacht zu Dienstag haben sich eine Segeljacht und ein Tankschiff in der Ems und in der Nordsee festgefahren. In der Ems bei Leer lief eine Segeljacht wegen eines Motorschadens auf Schlick auf. Boote der Feuerwehr konnten sie nicht freischleppen, sodass die Crew mehrere Stunden auf Hochwasser warten musste. Verletzt wurde niemand. In der Nähe der Insel Mellum fuhr sich ein Tankschiff in der Mittelrinne fest, hieß es von der Wasserschutzpolizei in Wilhelmshaven. Das Bunkerboot hatte rund 200 Tonnen Gasöl geladen. Bei auflaufendem Wasser konnte es von der Polizei in den Wilhelmshavener Hafen gezogen werden. Noch ist unklar, ob das Schiff dabei beschädigt wurde. Bis das geklärt ist, darf das Tankschiff nicht mehr weiterfahren.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 05.07.2022 | 07:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Mann backt in der Bäckerei des Museumsdorf Cloppenburg Brot. © dpa Foto: Sina Schuldt

Museumsdorf Cloppenburg: Sonderschau zum 100. Geburtstag

In dem Freilichtmuseum gibt es rund 50 historische Gebäude. Ein wichtiges Thema sind die Anfänge in der NS-Zeit. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen