Stand: 24.09.2020 22:16 Uhr

Feuer in JVA Vechta - Ursache unklar

Zwei Feuerwehrfahrzeuge rücken aus. © NonstopNews Foto: NonstopNews
Zwei Feuerwehrfahrzeuge verlassen die JVA Vechta durch eine Schleuse.

Am Donnerstag hat es in der Justizvollzugsanstalt Vechta gebrannt. Das Feuer war gegen 18 Uhr in einem Haftraum in der oberen von vier Etagen ausgebrochen, wie Anstaltsleiter Manfred Krohn mitteilte. Ein Häftling habe den Hausalarm ausgelöst, als er den Brandgeruch wahrgenommen habe. Mehrere Freiwillige Feuerwehren waren daraufhin zum Einsatzort gefahren. Als die Einsatzkräfte die Tür zu dem Raum geöffnet hätten, habe es "sehr stark gequalmt". Das Feuer war schnell gelöscht. Die Feuerwehr suchte mit einer Drohne nach möglicherweise versteckten Brandnestern. Zur Ursache gab es am Abend noch keine Informationen. "Da müssen wir abwarten, ob die Polizei elektrische Geräte findet oder der Insasse dieses Haftraums den Brand möglicherweise gelegt hat", so Krohn.

22 Gefangene in Turnhalle evakuiert

Nach dem Feueralarm seien alle Gefangenen - ausgenommen diejenigen aus dem betroffenen Bereich - eingeschlossen worden, erklärte Krohn. Dies sei das normale Vorgehen in derartigen Fällen. "Wir haben alle Gefangenen aus diesem Flur evakuiert und in die Turnhalle gebracht", sagte Krohn. Dort seien diese unter anderem von Polizisten bewacht worden. Ärzte und Sanitätspersonal hätten die 22 Betroffenen daraufhin untersucht, ob jemand eine Rauchgasvergiftung erlitten oder sich anderweitig verletzt habe. Wie Krohn mitteilte, seien "nach meinem jetzigen Stand" weder Häftlinge noch Personal zu Schaden gekommen.

Weitere Informationen
Ein Einsatzfahrzeug der Feuerwehr steht in dicken Rauchschwaden. © NDR Foto: Stefan Rampfel
1 Min

Feuerwehr: Vom Notruf zum Einsatz

Was passiert, wenn Sie im Notfall die 112 anrufen? Dieses Video erklärt die fünf W-Fragen und was die Feuerwehrleute zwischen Notruf und Einsatz machen. 1 Min

Archiv
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
10 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 17.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1. 10 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 02.10.2020 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Trainer Florian Kohfeldt von Werder Bremen © imago images/Nordphoto Foto: Kokenge

Werder-Coach Kohfeldt: Corona-Fall darf keine Ausrede sein

Der positive Test von Agu und der damit verbundene Trainingsausfall sollen im Falle einer Niederlage gegen Hoffenheim keine Rolle spielen. mehr

Aufgeschichtete Zweige brennen mit hoher Flamme. Dahinter Personen vor einer Wasserfläche. © picture alliance/Hans-Jürgen Ehlers/dpa Foto: Hans-Jürgen Ehlers

Osterfeuer im Oktober in Aurich und Wittmund

In den Landkreisen wurden die wegen der Corona-Pandemie ausgefallenen Feuer am Sonnabend nachgeholt. mehr

Ein Foto der auf der "Gorch Fock" ums Leben gekommenen Soldatin Jenny Böken ist auf ihrem Grab auf dem Friedhof zu sehen. © dpa Foto: Henning Kaiser

Fall Jenny Böken: Vater stellt neue Strafanzeige in Aurich

Die Kadettin war im September 2008 vor Norderney ertrunken. Die Ermittlungen waren im Jahr darauf abgeschlossen worden. mehr

Die Deichbrücke in Wilhelmshaven bei ihrer Sanierung. © Stadt Wilhelmshaven

Wilhelmshaven: Deichbrücke wird für Sanierung ausgehoben

Die über 100 Jahre alte Drehbrücke in der Hafenstadt soll zum Hannoverkai transportiert und dort runderneuert werden. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen