Ein Mikroauto wird aus einem Hafenbecken geborgen. © Nonstopnews

Fahrt ins Emder Hafenbecken: 94-Jähriger verstirbt in Klinik

Stand: 19.01.2022 09:47 Uhr

Ein Autofahrer, der am Freitag mit seinem Wagen am Borkum-Anleger im Emder Hafen ins Wasser gerutscht war, ist tot. Wie die Polizei mitteilte, verstarb der 94-Jährige im Krankenhaus.

Der Senior hatte sich bei dem Unfall schwer verletzt und schwebte in Lebensgefahr. Warum er mit seinem Wagen ins Hafenbecken fuhr, ist weiter nicht geklärt.

Kleinstwagen ging nahezu unter

Der 94-Jährige war nach Polizeiangaben am Freitagabend über die Deichbefestigung hinausgefahren und über die Böschung in den Außenhafen des dortigen Borkum-Anlegers gerutscht. Der Wagen versank fast vollständig im Wasser. Rettungstaucher der Feuerwehr hatten den Senior befreit und an Land gebracht. Er kam ins Krankenhaus, wo er nun verstarb.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 19.01.2022 | 09:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Blick von unten auf den Glockenturm der St. Lamberti-Kirche in Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik

Oldenburg: Unbekannter stiehlt Kreuz aus St.-Lamberti-Kirche

Zeugen beobachteten am Sonnabend eine verdächtige Person in der Kirche. Die Polizei hofft auf Hinweise. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen