Explosion: Mann inhaliert Camping-Gas und zündet Zigarette an

Stand: 24.04.2023 09:12 Uhr

Ein 55 Jahre alter Mann ist bei einer Gasexplosion in Twistringen (Landkreis Diepholz) lebensgefährlich verletzt worden. Er hatte an einer Camping-Gasflasche inhaliert und sich dann eine Zigarette angezündet.

Offenbar hatte der 55-Jährige beim Wechseln eines Schlauchs am Sonntagabend vergessen, die Gaszufuhr abzudrehen, wie die Polizeiinspektion Diepholz am Montag mitteilte. Beim Anzünden der Zigarette sei es zur Explosion gekommen und der Mann habe am ganzen Körper schwere Verbrennungen erlitten. Er sei mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik nach Hannover geflogen worden. Der Mann hatte die handelsübliche Gasflasche, die unter anderem zum Camping und Grillen eingesetzt wird, benutzt, um sich an dem Gas zu berauschen, sagte ein Polizeisprecher dem NDR Niedersachsen.

VIDEO: Mann inhaliert Gas und wird bei Explosion schwer verletzt (24.04.2023) (2 Min)

Explosion in Twistringen: Haus schwer beschädigt

Mehrere Zeugen und Anwohner erlitten durch die Explosion am Sonntag einen Schock und wurden vom Rettungsdienst betreut. Das Reihenendhaus wurde der Polizei zufolge erheblich beschädigt, der Wintergarten - in dem sich der Mann aufhielt - komplett zerstört. Zudem hätten ein Schuppen und eine Hecke Feuer gefangen. Die Schadenshöhe war zunächst noch unklar. Die Polizei ermittelt.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 24.04.2023 | 08:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Schild weist auf eine Baustelle auf einer Autobahn hin. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild/Jan Woitas Foto: Jan Woitas

Bau einer Brücke: Autobahn 31 bei Emden bis Montag gesperrt

Arbeiter stellen zwischen Emden-Ost und Riepe ein Gerüst auf. Umleitungen über U11, U13, U24 und U50 sind ausgeschildert. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen