Stand: 16.04.2018 10:41 Uhr

EWE: Schnelles Internet erst in zehn Jahren

Bild vergrößern
Der Internetausbau dauert länger, unter anderem weil das Baugewerbe ausgelastet ist. (Archivbild)

Schnelles Internet für alle - und das bis 2025. Darauf haben sich SPD und CDU/CSU auf Bundesebene Anfang des Jahres in ihren Koalitionsgesprächen geeinigt. Doch ist das zu schaffen? Der neue Chef des Oldenburger Energiekonzerns EWE, Stefan Dohler, ist skeptisch. Flächendeckendes schnelles Internet werde es in Niedersachsen seiner Einschätzung nach erst in rund zehn Jahren geben. Niedersachsen sei bei dem Thema - wie alle anderen Bundesländer auch - noch weit von dem Anspruch entfernt, den man eigentlich braucht, so Dohler.

Dohler: Baugewerbe hat keine Kapazitäten

Als Grund nennt Dohler vor allem die große Auslastung des Baugewerbes wegen des anhaltenden Baubooms. Das mache sich unter anderem beim Ausbau des Glasfasernetzes im Nordwesten Niedersachsens bemerkbar. Die Tiefbaupreise seien stark gestiegen, weil die Baukapazitäten fast ausgeschöpft seien, so der Vorstandsvorsitzende. Der Markt sei "komplett abgegrast". "Alle tun sich schwer, genügend Bautrupps rauszubringen."

EWW will 1,2 Milliarden Euro investieren

Dohler fordert daher von der Bundesregierung, dass die für den Ausbau des schnellen Internets bereitgestellten Fördergelder nicht verfallen. Für Unternehmen wie EWE sei es wichtig zu wissen, dass die Fördergelder so lange bereitstehen, wie ein Ausbau realistischer Weise dauert. EWE will in den kommenden Jahren rund 1,2 Milliarden Euro in den Glasfaserausbau investieren.

Weitere Informationen

Bis 2025 sollen alle Haushalte ans Glasfasernetz

Beim Breitband-Gipfel haben Niedersachsens Landkreise Bilanz in Sachen Internet-Abdeckung gezogen. Knapp ein Viertel sind demnach unterversorgt. Bis 2025 soll es Highspeed für alle geben. (01.11.2017) mehr

Schnelles Netz für 400.000 ländliche Haushalte

Im Rahmen des Breitbandausbaus hat Verbraucherschutzminister Meyer schnelles Internet für 400.000 ländliche Haushalte angekündigt. Insgesamt stehen 390 Millionen Euro zur Verfügung. (20.07.2017) mehr

02:07
Hallo Niedersachsen

Firmen fordern Recht auf schnelles Internet

19.07.2017 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen

Auf dem Land ansässige Firmen erleben langsames Internet als echten Standortnachteil. Sie fordern ein Recht auf schnellen Internetanschluss. Doch der Breitbandausbau dauert. Video (02:07 min)

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 16.04.2018 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

01:21
NDR//Aktuell

Umwelthilfe klagt gegen Nitrat im Boden

17.07.2018 21:45 Uhr
NDR//Aktuell
00:49
Niedersachsen 18.00

Barsinghausen: DNA-Spur erhärtet Verdacht

17.07.2018 18:00 Uhr
Niedersachsen 18.00
00:56
Niedersachsen 18.00

DBU will Rückgewinnung von Phosphor voran treiben

17.07.2018 18:00 Uhr
Niedersachsen 18.00