Stand: 17.05.2019 16:47 Uhr

Bremer AfD-Mann: Neonazis kein Grund zur Sorge

Bremer AfD-Spitzenkandidat Frank Magnitz: Neonazis kein Grund zur Sorge.

Bei einer Wahlkampfveranstaltung in Bremen hat der AfD-Spitzenkandidat für die Bürgerschaftswahl, Frank Magnitz, die Existenz von Neonazis in den Reihen der AfD eingeräumt. Grund zur Sorge sieht der Politiker offenbar deshalb aber nicht: "Aber ich denke mal in so marginaler Anzahl, dass man sich nicht mit ihnen befassen muss", sagte Magnitz einem interessierten Wähler.

Hampel: "Nur Einzelfälle"

Gilt das auch für die AfD in Niedersachsen? Landeschefin Dana Guth wollte sich nicht dazu äußern. Der niedersächsische Spitzenkandidat der Partei bei der Bundestagswahl, Armin Hampel, hingegen gab gegenüber dem NDR Fernsehen indirekt zu: Auch in der AfD Niedersachsen gab es offenbar Neonazis. Allerdings seien es "immer Einzelfälle" gewesen, sagte Hampel. "Es hat zu keinem Zeitpunkt einen kohortenweisen Versuch gegeben in die AfD einzutreten, von Figuren aus dem rechtsradikalen, rechtsextremistischen Bereich", so der Politiker weiter.


28.05.2019 12:07 Uhr

Anmerkung der Redaktion: In einer früheren Version des Beitrags wurde Armin-Paul Hampel mit den Worten wiedergegeben: "Auch in der AfD Niedersachsen gibt es offenbar Neonazis." Die Formulierung war nicht korrekt. Wir haben sie geändert in: "Auch in der AfD Niedersachsen gab es offenbar Neonazis." Wir bitten, diesen Fehler zu entschuldigen.

 

Weitere Informationen
02:35
Hallo Niedersachsen

Pistorius hält Prüfung der AfD für "überfällig"

Hallo Niedersachsen

Der Bundesverfassungsschutz will wegen des Verdachts auf Extremismus eine Beobachtung der AfD prüfen – laut Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius ein richtiger Schritt. (15.01.2019) Video (02:35 min)

Dieses Thema im Programm:

Niedersachsen 18.00 | 17.05.2019 | 18:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

02:30
Hallo Niedersachsen
04:24
Hallo Niedersachsen
04:02
Hallo Niedersachsen