Stand: 24.08.2022 20:22 Uhr

Borkum: Autobrände wurden absichtlich gelegt

Die Autobrände auf der Insel Borkum sind laut Polizei und Staatsanwaltschaft absichtlich gelegt worden. Sachverständige fanden demnach in mindestens zwei der verbrannten Autos Brandbeschleuniger. Von dort griff das Feuer dann auf zahlreiche weitere Fahrzeuge über. Der Brand war am 14. August am frühen Morgen auf einem Parkplatz auf Borkum ausgebrochen. Sieben Autos wurden durch das Feuer zerstört, sechs weitere Pkw erheblich beschädigt. Vier weitere Fahrzeuge könnten zudem durch Schmor- und Löschschäden betroffen sein. Eine konkrete Spur zu dem oder die Täter gibt es noch nicht. Die Polizeiinspektion Leer/Emden und die Staatsanwaltschaft Aurich ermitteln weiter.

VIDEO: Auto-Brand auf Borkum: Es war Brandstiftung (1 Min)

 

Weitere Informationen
Pkw stehen bedeckt mit Löschschaum auf einem Parkplatz nach einem Brand. © Feuerwehr Landkreis Leer

Borkum: Insgesamt 13 Autos bei Brand zerstört oder beschädigt

Laut Polizei gibt es noch keine Erkenntnisse über die Ursache. Der Schaden liegt im sechsstelligen Bereich. (16.08.2022) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

Niedersachsen 18.00 | 24.08.2022 | 18:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Blick auf ein Kettenkarussell am Kramermarkt in Oldenburg. © picture alliance/dpa/Ingo Wagner Foto: Ingo Wagner

Nach zwei Jahren Pause: Oldenburger Kramermarkt gestartet

Seit 14 Uhr drehen sich die Karussells, der 415. Oldenburger Kramermarkt hat begonnen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen