Stand: 15.07.2020 06:30 Uhr  - NDR 1 Niedersachsen

Biotope: Neuer Standort für LNG-Terminal gesucht

Für das geplante Flüssiggas-Terminal in Wilhelmshaven muss der Energiekonzern Uniper nach alternativen Standorten suchen. Ein schützenswertes Unterwasser-Biotop am Chemieanleger macht der 300-Millionen-Euro-Investition einen Strich durch die Rechnung. Ein alternativer Standort wurde gesucht und gefunden - nun soll das sogenannte LNG-Terminal als schwimmender Anleger gebaut werden, weiter östlich in Richtung Fahrwasser. Aber die biotopreiche Jade könnte auch dieses Vorhaben zu Fall bringen.

LNG-Terminal in Wilhelmshaven auf der Kippe?

Hallo Niedersachsen -

Ein Biotop sorgt dafür, dass der Terminal für Flüssiggas in Wilhelmshaven nicht gebaut werden kann. Doch auch die alternativen Standorte könnten sich als ungeeignet erweisen.

0 bei 0 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Experte vermutet weiteres Biotop an neuem Standort

Geo-Ökologe Holger Freund von der Universität Oldenburg zufolge können auch in diesem Bereich die schützenswerten Grobsandvorkommen liegen. Dementsprechend sei "die Wahrscheinlichkeit oder die Chance durchaus gegeben", dass wir es mit ähnlichen Biotopstrukturen zu tun haben könnten.

Lies ist optimistisch, Grüne lehnen Terminal ab

Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies (SPD) geht davon aus, dass weitere Vorkommen nach den bisherigen Erfahrungen rechtzeitig berücksichtigt werden. Für die energiepolitische Sprecherin der Grünen, Imke Byl, passt das LNG-Terminal nicht dorthin. Der Bau sei nicht vereinbar damit, "das Unterwasser-Biotop zu schützen, das Wattenmeer zu schützen, die Naturschutzgebiete drumherum zu schützen".

Weitere Informationen

LNG-Terminalschiff soll in Südkorea gebaut werden

Das geplante Terminalschiff für Flüssig-Erdgas (LNG) soll in Südkorea gebaut werden. Eine Tochter des Energiekonzerns Uniper will das Termimal in der Jade bei Wilhelmshaven betreiben. (26.05.2020) mehr

Biotop durch LNG-Terminal gefährdet?

Ein Unterwasser-Biotop bringt möglicherweise die Pläne für ein geplantes Flüssiggas-Terminal in Wilhelmshaven ins Wanken. Profiteure könnten andere interessierte Standorte sein. (01.03.2020) mehr

Bürgerinitiative will LNG-Terminal verhindern

In Wilhelmshaven hat sich eine Bürgerinitiative gegen einen geplanten LNG-Terminal gegründet. Sie will unter anderem eine Pipeline verhindern, die das Flüssiggas nach Etzel leiten soll. (14.02.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 14.07.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

02:37
Hallo Niedersachsen
03:00
Hallo Niedersachsen
01:26
Hallo Niedersachsen