Stand: 10.09.2020 17:59 Uhr

Auswandererhaus startet "Biographien-Portal"

Deutsches Auswandererhaus Bremerhaven © Deutsches Auswandererhaus Foto: Werner Huthmacher
Das Deutsche Auswandererhaus in Bremerhaven will Erfahrungen einzelner Menschen mehr in den Vordergrund stellen (Archivbild).

Das Deutsche Auswandererhaus in Bremerhaven will mehr persönliche Lebensgeschichten von Menschen mit Migrationserfahrung erlebbar machen. Das Museum setzt dazu auf ein sogenanntes Biographien-Portal. Besucher des Auswandererhauses könnten über die interaktive Medienstation Auskunft über ihre Familiengeschichte geben und in Kontakt mit Museumswissenschaftlern treten.

Menschen sollen sichtbar werden

Das Portal biete die Chance, Sammlungsstücke des Museums mit Lebensgeschichten, auch denen der Besucher, sowie historischen Zeitabschnitten zu verknüpfen, sagte Museumsdirektorin Simone Eick. So könnten persönliche Bezüge zu Biographien und Exponaten hergestellt werden, die das Auswandererhaus zeigt. Das Thema Migration könne sehr abstrakt sein und Menschen würden dabei schnell dahinter verschwinden. Dies zu verhindern und die Menschen sichtbar zu machen, sei eine wichtige Rolle für die Museumsarbeit, sagte Eick.

Projekt soll auch online gehen

Das über einen Touchscreen-Monitor gesteuerte "Biographien-Portal" soll nicht nur im Auswanderhaus genutzt werden können. Nach einer Testphase soll es auch auch online erreichbar sein. Das Netzwerk könne so erweitert werden auch über die räumlichen Grenzen des Deutschen Auswandererhauses hinaus wachsen, so Eick.

Weitere Informationen
Menschen und Figuren stehen am Modell einer Schiffskaje © Deutsches Auswandererhaus

Bremerhaven zeigt Auswanderer-Schicksale

Millionen Menschen verließen Deutschland im 19. Jahrhundert, später kamen Hunderttausende in unser Land. Das Auswandererhaus in Bremerhaven lässt ihre Geschichten lebendig werden. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 11.09.2020 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Die Bühne und Publikum beim Wattenschlick-festival vom Meer aus fotografiert.  Foto: Ulf Duda

Tausende feiern beim "Watt En Schlick"-Festival in Dangast

Bis Sonntag gibt es Musik, Schlickschlittenrennen und Lesungen - mit täglichen Tests und wissenschaftlich begleitet. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen