Stand: 30.01.2023 11:20 Uhr

Anklage wegen versuchten Mordes nach Messerattacke in Supermarkt

Das Amtsgericht Verden mit der Staatsanwaltschaft. © picture alliance/dpa/Sina Schuldt Foto: Sina Schuldt
Die Staatsanwaltschaft Verden hat Anklage gegen einen 40-Jährigen wegen versuchten Mordes erhoben. (Themenbild)

Die Staatsanwaltschaft Verden hat einen 40-Jährigen wegen versuchten Mordes in einem Supermarkt angeklagt. Sie wirft dem Mann vor, Anfang September 2022 eine Frau in einem Supermarkt in der Verdener Innenstadt mit einem Messer angegriffen zu haben. Die Frau soll es zuvor abgelehnt haben, eine Beziehung mit dem Mann anzufangen. Das Opfer konnte durch eine Notoperation gerettet werden. Ein Prozesstermin steht noch nicht fest.

Weitere Informationen
Ein Einsatzfahrzeug der Feuerwehr mit dem Schriftzug Notfallrettung / Krankentransport. © NDR Foto: Julius Matuschik

Gewalttat in Verdener Supermarkt: Opfer ist bei Bewusstsein

Die Frau ist aber noch nicht vernehmungsfähig. Sie war am Mittwoch im Beisein ihres Kindes niedergestochen worden. (09.09.2022) mehr

 

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 30.01.2023 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Auf dem Foto von links nach rechts:Johannes Stephens, der Geschäftsführer der Emmaus Hospiz GmbH Rotenburg - Ines Kadesch, Koordinatorin Emmaus Ambulanter Hospizdienst Verden - Kathrin Harms, die fachliche Leitung des Emmaus Ambulanten Hospizdienstes © NDR Foto: Maren Momsen

Neuer Hospizdienst in Verden: Großes Interesse an Ehrenamt

Rund 50 Interessierte kamen zum ersten Info-Abend. Sie möchten ehrenamtlich Sterbende im Landkreis Verden begleiten. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen