Stand: 27.10.2022 09:03 Uhr

Winsen: Sporthalle geht als Flüchtlingsunterkunft in Betrieb

Handbälle auf einem Hallenboden. © picture alliance / Eibner-Pressefoto | Eibner Pressefoto/Marcel von Fehrn Foto: Marcel von Fehrn
Immer häufiger werden Sporthallen wieder zu Unterkünften für Geflüchtete umfunktioniert. (Themenbild)

Der Landkreis Harburg nimmt die Sporthalle der Berufsbildenden Schulen Winsen als Flüchtlingsunterkunft in Betrieb. Alle weiteren Unterbringungsmöglichkeiten in den regulären Unterkünften seien ausgeschöpft, sagte ein Sprecher. In der Sporthalle sollen bis zu 180 Menschen aus Krisengebieten untergebracht werden. Landrat Rainer Rempe (CDU) sagte, das könne zwar keine Dauerlösung sein. Möglicherweise müssten aber demnächst noch weitere Sporthallen im Landkreis umfunktioniert werden.

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 27.10.2022 | 08:30 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Migration

Mehr Nachrichten aus der Region

Verschieden große Pakete auf einer Sackkarre. © fotolia Foto: Uwe Bumann

Falsche DHL-Boten stehlen Pakete aus Postshop

Was genau aus dem Shop in Fredenbeck (Landkreis Stade) gestohlen wurde, ist unklar. Der Schaden beträgt Hunderte Euro. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen