Ein Hubschrauber der Bundespolizei wirft Löschwasser zur Bekämpfung eines Waldbrands auf einem ehemaligen mit Munition verseuchten Truppenübungsplatz ab. © dpa Foto: Jens Büttner

Waldbrand bei Lübtheen: Feuer unter Kontrolle

Stand: 14.06.2023 19:29 Uhr

Die Lage in den Waldbrandgebieten bei Lübtheen in Mecklenburg-Vorpommern hat sich entspannt. Wenige Kilometer von der Gemeinde Amt Neuhaus im Landkreis Lüneburg entfernt brannten etwa 100 Hektar Wald.

Das Feuer sei unter Kontrolle, teilte der Landrat von Ludwigslust-Parchim, Stefan Sternberg (SPD), am Mittwochnachmittag mit. Offene Flammen gebe es nicht mehr. Es glimmten aber noch Stumpen abgebrannter Bäume. Drei Tage lang kämpften Einsatzkräfte gegen die Flammen, die am Montag auf einem ehemaligen Truppenübungsplatz ausgebrochen waren. Von Amt Neuhaus aus war die Rauchsäule gut zu sehen. In der Ortschaft Volzrade in Mecklenburg-Vorpommern mussten am Montagabend 160 Menschen ihre Häuser verlassen. Inzwischen wurde die Evakuierung aufgehoben, ebenso wie die Warnung für den Landkreis Lüneburg, Fenster und Türen geschlossen zu halten.

VIDEO: Waldbrand in Lübtheen: Löschhubschrauber im Einsatz (13.06.2023) (5 Min)

Niedersächsische Feuerwehrleute hielten sich bereit

Auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz bei Lübtheen hatten bereits 2019 fast 1.000 Hektar Wald gebrannt. Damals war der Landkreis Lüneburg Feuerwehrleuten zufolge gut vor den Flammen geschützt - unter anderem, weil feuchte Wiesen die Gemeinde Amt Neuhaus von dem Waldbrandgebiet trennten. Zudem installierten die Behörden seitdem Brunnen für Löschwasser. Nun galt die Lage jedoch als kritischer als vor vier Jahren, weil im Wald viel totes Holz lag, das den Brand anheizte. Daher bestand die Gefahr, dass die Flammen sich nach Niedersachsen ausbreiten könnten. Feuerwehrleute aus Niedersachsen hielten sich bereit, um den Nachbarn zu helfen. Ausrücken mussten sie aber nicht.

Waldbrandgefahr weiter hoch

Seit Tagen herrscht in Niedersachsen vielerorts hohe bis sehr Waldbrandgefahr. Grund ist die Trockenheit, dazu sorgt der derzeit wehende Wind dazu, dass mögliche Feuer sich schneller ausbreiten können. Seit Tagen kommt es daher immer wieder zu Bränden, Einsatzkräfte mussten unter anderem Moorbrände im Landkreis Cloppenburg und im Landkreis Nienburg löschen. Am Montagabend brannten rund 1,2 Hektar Wald bei Soltau im Landkreis Heidekreis und bei einem Feuer auf einem Erdbeerfeld im Landkreis Diepholz entstand ein Schaden von rund 70.000 Euro.

Weitere Informationen
Waldbrand im Landkreis Ludwigslust-Parchim © dpa Foto: Jens Büttner

Live-Blog zu Waldbränden in MV: Feuer unter Kontrolle

Zahlreiche Feuerwehren sind bei Lübtheen und bei Hagenow im Einsatz. In der Nacht wässerten sie den Boden rund um die Feuer, um eine weitere Ausbreitung zu verhindern. (13.06.2023) mehr

Ein Schild warnt "Betreten verboten" auf einem munitionsbelastetem Gebiet.  Im Hintegrund ist ein Waldbrand. © Screenshot
5 Min

Munitionsbelastete Übungsplätze - die große Gefahr (13.06.2023)

In MV sind rund 57.400 Hektar Wald mit Kampfmitteln belastet. Die Folgen des Klimawandels erhöhen die Waldbrandgefahr zusätzlich. 5 Min

Ein Warnschild, das auf erhöhte Waldbrandgefahr aufmerksam macht © picture alliance swen pförtner Foto: Swen Pförtner

Waldbrandgefahr im Norden: So hoch ist das Risiko in Ihrer Region

Eine Landkarte zeigt, wo die Gefahr für Brände in Norddeutschland hoch ist - und wie sich das Risiko entwickelt. mehr

Lübtheen: Ein Löschfahrzeug während eines Waldbrandes © dpa Bildfunk Foto: Thomas Schulz

Bei Lübtheen und Hagenow: Brände halten Feuerwehren in Atem

In Volzrade mussten 160 Einwohner ihre Häuser verlassen. Auch bei Hagenow ist die Lage angespannt. (13.06.2023) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 14.06.2023 | 19:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

An einer Hausfassade hängt ein Leuchtschild mit der Aufschrift Polizei. © NDR Foto: Julius Matuschik

Vermisste 14-Jährige aus Stade ist wieder da

Die Jugendliche war laut Polizei seit Montag verschwunden. Rettungskräfte hätten sie unversehrt angetroffen. mehr

Aktuelle Videos aus Niedersachsen

Das Logo von #NDRfragt auf blauem Hintergrund. © NDR

Umfrage: Ist Wohnen bald unbezahlbar?