Stand: 22.08.2020 20:00 Uhr

Stade: Demo erinnert an erschossenen Flüchtling

Der Eingangsbereich einer Unterkunft für Geflüchtete. © NDR
Der 19-Jährige war in einer Flüchtlingsunterkunft mit einer Hantelstange auf die Polizei losgegangen. (Archivbild)

Mit einer Demonstration in Stade hat eine Bürgerinitiative am Sonnabend an den Tod von Aman A. vor einem Jahr erinnert. Das berichtet NDR 1 Niedersachsen. Der aus Afghanistan stammende Asylbewerber war damals in Stade von einem Polizisten erschossen worden, nachdem er in einer Flüchtlingsunterkunft mit einer Hantelstange auf Polizisten losgegangen war. Die Staatsanwaltschaft hatte den Tod des 19-Jährigen als Notwehr eingestuft und den Fall geschlossen. Dagegen ist der Bruder des Verstorbenen vorgegangen - nun wird weiter ermittelt. Aktivisten von zwei verschiedenen Bürgerinitiativen, den Grünen im Landkreis Stade und dem Niedersächsischen Flüchtlingsrat fordern, dass der Fall vor Gericht landet. Der Flüchtlingsrat kritisierte, dass bekannt gewesen sei, dass Aman A. psychische Probleme hatte. Er fordert, dass die Polizei ihr Vorgehen bei solchen Einsätzen grundlegend ändert.

Weitere Informationen
Außenansicht des Oberlandesgerichts Celle. Eine Person geht auf die Eingangstür zu.  Foto: Hans-Christian Hoffmann

Tödlicher Polizei-Schuss - weitere Ermittlungen

Vor rund einem Jahr wurde in Stade ein Geflüchteter von einem Polizisten mit einem Schuss tödlich getroffen. Nun hat die Generalstaatsanwaltschaft Celle weitere Ermittlungen angewiesen. mehr

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 22.08.2020 | 06:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Stephan Weil (SPD), Ministerpräsident in Niedersachsen, trägt einen Mundschutz. © dpa picture alliance Foto: Hilal Özcan

Ministerpräsident Weil räumt Fehler in Corona-Politik ein

Obwohl es Krisen-Pläne gebe, sei Deutschland unvorbereitet in die Pandemie hineingestolpert, sagte der SPD-Politiker. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen