Stand: 16.05.2022 14:07 Uhr

Frauenleiche bei Stelle: Todesursache offenbar Erwürgen

Ein Flatterband mit der Aufschrift "Polizeiabsperrung" ist vor einem Fahrzeug der Polizei zu sehen. © Swen Pförtner / picture alliance / dpa Foto: Swen Pförtner
Die Polizei hatte noch am Sonnabend einen Tatverdächtigen festgenommen. (Themenbild)

Die in einem Wald bei Stelle (Landkreis Harburg) gefundene tote Frau ist offenbar erwürgt worden. Das habe die Obduktion bestätigt, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft am Montag in Hamburg. "Hintergrund der Tat war vermutlich eine Auseinandersetzung über die Bezahlung sexueller Dienstleistungen", teilte die Sprecherin mit. Der Fundort bei Stelle ist nach vorläufigen Erkenntnissen der Ermittler nicht der Tatort. Die Polizei vermutet, dass die 35-Jährige im südlichen Hamburger Stadtgebiet getötet wurde. Sie soll den Angaben zufolge in Hamburg gewohnt haben. Ein Zeuge hatte die Leiche der 35-Jährigen am frühen Samstagmorgen entdeckt und die Polizei angerufen. Fast zeitgleich hatte sich den Angaben zufolge auch die Lebensgefährtin des derzeit Hauptverdächtigen bei den Beamten gemeldet, nachdem sich der 31-Jährige ihr offenbart hatte. Niedersächsische Beamte nahmen den Mann wenig später fest. Am Sonntag erließ ein Richter den Haftbefehl wegen des Verdachts eines Tötungsdeliktes.

Weitere Informationen
Ein Polizeiauto in Hamburg. © picture alliance / dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Frauenleiche in Wald bei Hamburg: Mann festgenommen

Ein Spaziergänger hatte die Leiche einer 35-Jährigen gefunden. Die Polizei geht von einem Gewaltverbrechen aus. (15.05.2022) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 16.05.2022 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Der Rotor eines Windrads wird montiert. © NDR Foto: Sven Jachmann

Grüne in Uelzen kritisieren geplante Windräder im Wald

Bei Uelzen sollen insgesamt 15 Windkraftanlagen gebaut werden. Dafür müssten wahrscheinlich auch Bäume gerodet werden. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen