Eyendorf: Reiterin und Pferd sterben bei Autounfall

Stand: 26.10.2022 09:06 Uhr

Bei einem schweren Verkehrsunfall ist im Landkreis Harburg eine Reiterin ums Leben gekommen. Auch das Pferd starb. Der Unfall ereignete sich am Dienstag gegen 15.30 Uhr.

Wie die Polizei mitteilte, hatte ein 76 Jahre alter Mann das Pferd auf der Kreisstraße 4 bei Eyendorf mit seinem Wagen erfasst. Der Zusammenstoß ereignete sich demnach etwa 300 Meter vor der Ortseinfahrt. Die 61 Jahre alte Reiterin sei dabei durch die Luft geschleudert worden. Die Frau starb trotz Wiederbelebungsversuchen des Rettungsdienstes noch am Unfallort.

Autofahrer erleidet einen Schock

Der Autofahrer habe einen Schock erlitten, hieß es weiter. Die Kreisstraße war für die Rettungs- und Aufräumarbeiten rund drei Stunden lang gesperrt. Ein Gutachter sicherte an der Unfallstelle erste Spuren, um den genauen Unfallhergang rekonstruieren zu können. Die Ermittler stellten zudem das Auto des 76-Jährigen sicher.

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 26.10.2022 | 07:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Lehrerin Jennifer Marquardt unterrichtet eine Klasse in Winsen. © NDR

Zwei Jahre Ukraine-Krieg: So gelingt Integration im Klassenzimmer

Fast 20.000 ukrainische Kinder gehen in Niedersachsen zur Schule. Die Integration ist dort täglich eine große Herausforderung. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Das Logo von #NDRfragt auf blauem Hintergrund. © NDR

Umfrage: Wie sinnvoll ist die Cannabis-Legalisierung?