Stand: 26.04.2019 15:51 Uhr

"Dschungelcamp"-Lehrerin verliert Beamten-Job

Eine ungenehmigte Reise nach Australien hat eine Lehrerin aus Soltau den Job gekostet. Das Verwaltungsgericht Lüneburg hat entschieden, dass die Mutter der "Dschungelcamp"-Teilnehmerin Nathalie Volk künftig nicht mehr an einer staatlichen Schule unterrichten darf. Weil sich die Beamtin eines Dienstvergehens schuldig gemacht habe, verliere sie ihren Beamtenstatus, teilte das Gericht durch einen Sprecher am Freitag mit. Die Lehrerin war mit ihrer Tochter 2016 zu einem Dreh des Fernsehsenders RTL nach Australien geflogen und hatte sich dafür eine Krankschreibung erschlichen.

Dschungel-Camp Lehrerin vor Gericht.

Dschungel-Trip: Lehrerin verliert Beamtenstatus

Hallo Niedersachsen -

Weil eine Lehrerin aus Soltau sich krankgemeldet hatte, um ihre Tochter ins australische "Dschungelcamp" zu begleiten, entzog das Verwaltungsgericht Lüneburg ihr nun den Beamtenstatus.

3,89 bei 19 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Gericht: "Schwerer Schaden für Berufsbeamtentum"

Im Strafverfahren war die 49-Jährige bereits rechtskräftig zu einer Geldstrafe verurteilt worden. Weil sie ungerechtfertigt dem Dienst ferngeblieben war, sei das Vertrauen ihres Dienstherrn und der Allgemeinheit verloren, befand nun das Verwaltungsgericht. "Dieses Dienstvergehen wiegt nach Auffassung der Kammer schwer und rechtfertigt den Ausspruch der disziplinarischen Höchstmaßnahme", sagte der Sprecher. Der Schaden, den sie dem Berufsbeamtentum zugefügt habe, sei auch bei einer Weiterarbeit als Beamtin nicht wiedergutzumachen, so das Gericht. Die Frau habe einen schwerwiegenden Persönlichkeitsmangel offenbart. Das mache die Studienrätin mit besonderer Vorbildfunktion als Lehrkraft und für den öffentlichen Dienst insgesamt untragbar.

Lehrerin offenbar ohne Einsicht

Die Lehrerin habe "planvoll und berechnend" gehandelt, beschrieb die Kammer das Verhalten der Frau. Zudem habe sie die fehlende Einsicht auch noch öffentlich gemacht. Sie habe gegen Anordnungen der Landesschulbehörde selbst nach Erhebung der Disziplinarklage noch im Januar 2018 ein Interview gegeben. "Im Interesse der Leistungsfähigkeit des öffentlichen Dienstes und der Integrität des Berufsbeamtentums" sei das Beamtenverhältnis daher zu beenden gewesen, hieß es weiter.

Berufung vor dem OVG noch möglich

Beim niedersächsischen Oberverwaltungsgericht (OVG) kann die Frau Berufung gegen die Entscheidung einlegen. Sollte auch das OVG gegen sie entscheiden, verliert die Lehrerin ihren Beamtenstatus endgültig. Das Verwaltungsgericht hatte bereits am 17. April den Fall verhandelt. Die jetzt erfolgte Veröffentlichung der Entscheidung erfolgte nach der schriftlichen Zustellung des Urteils an die Prozessbeteiligten.

Weitere Informationen

"Dschungelcamp-Lehrerin": Prozess um Beamtenstatus

Behält die Lehrerin ihren Beamtenstatus, die ihre Tochter ins "Dschungelcamp" begleitete? Das Verwaltungsgericht Lüneburg hat am ersten Verhandlungstag noch nicht entschieden. (16.04.2019) mehr

Dschungelcamp-Fahrt: Erneut Prozess gegen Lehrerin

Im April muss sich erneut ein Gericht mit der Mutter von Dschungelcamp-Teilnehmerin Nathalie Volk befassen. Diesmal wird es um die berufliche Zukunft der Lehrerin gehen. (18.01.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 26.04.2019 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

08:02
Hallo Niedersachsen
00:53
Hallo Niedersachsen
05:12
Hallo Niedersachsen