Disco "Studio 78" soll nach Feuer wieder aufgebaut werden

Stand: 22.04.2022 09:03 Uhr

Die Großraumdisco "Studio 78" in Walsrode, die am Donnerstag durch ein Feuer zerstört wurde, soll wieder aufgebaut werden. Das berichtet die "Walsroder Zeitung" unter Berufung auf den Geschäftsführer.

Bis das Gebäude wieder errichtet ist, suche man nun nach einem Standort in Walsrode, an dem vielleicht vorübergehend eine Zeltdisco betrieben werden könne, hieß es demnach.

Gebäude ist komplett zerstört

Bei der Brand ist laut Polizei ein Schaden in Höhe von zwei bis drei Millionen Euro entstanden, verletzt wurde niemand. Den Angaben zufolge hatte die in einem Industriegebiet gelegene Disco aus bisher ungeklärter Ursache Feuer gefangen. Die Feuerwehr war am Donnerstag bis zum Vormittag mit den Löscharbeiten beschäftigt. Das Gebäude ist offenbar nicht mehr zu retten.

150 Feuerwehrleute im Einsatz

Das Feuer war um kurz vor 3 Uhr in der Nacht zu Donnerstag von einem Zeitungsausträger bemerkt worden. Es breitete sich schnell auf das gesamte Gebäude aus, das bis auf die Grundmauern niederbrannte. Zeitweise waren bis zu 150 Feuerwehrleute im Einsatz. Die Brandursache ist bisher unklar.

Bis zu 1.500 Menschen tanzten im "Studio 78"

Die Disco "Studio 78" im Gewerbegebiet Vorbrück hatte nach der Corona-Pause erst wieder seit Anfang März geöffnet. Sie war weit über Walsrode hinaus bekannt. An Wochenenden feierten auf den drei Tanzflächen oft bis zu 1.500 Menschen.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 22.04.2022 | 09:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Die Spitzenkandidatin Julia Willie Hamburg (Grüne)  stellt sich kurz vor der Landtagswahl 2022 im NDR Fernsehen den Fragen der NDR Moderatoren. © NDR

Landtagswahl: Wie tickt Grünen-Kandidatin Julia Willie Hamburg?

Am 9. Oktober wird in Niedersachsen ein neuer Landtag gewählt. Doch was wollen die Spitzenpolitiker der Parteien? mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen