Piktogramme von Frau und Männern mit Prozentzeichen. ©  picture alliance Foto: Christian Ohde/CHROMORANGE

Kommunalwahl Niedersachsen: Nur 28 Prozent weibliche Bewerber

Stand: 11.09.2021 12:27 Uhr

Nur knapp ein Drittel der Kandidierenden, die bei den Kommunalwahlen am Sonntag antreten, sind Frauen. Dabei sei die Sichtweise der Frauen wichtig, betonen Verantwortliche eines Mentoring-Programms.

"Die Bemühungen, Frauen für eine Kandidatur zu gewinnen, reichen nicht aus", beklagt Almut von Woedtke, Leiterin des Mentoring-Programms "Frau.Macht.Demokratie". Das Programm war im März 2019 an den Start gegangen, um den Frauenanteil in der Politik zu erhöhen. Nur rund 28 Prozent der insgesamt 71.225 eingereichten Bewerbungen für die Sitze in Kreistagen, Stadt- und Gemeinderäten stammen von Frauen. Das teilte die Landeswahlleitung mit. Am Sonntag wird in Niedersachsen gewählt.

Lange Abendsitzungen machen es Frauen schwer

Die Gründe, die es Frauen schwer machten, in die Kommunalpolitik zu gehen, würden zu wenig angegangen. Diese Gründe seien etwa fehlende Transparenz, wann und wo Entscheidungen getroffen werden, lange Sitzungen am Abend oder eine männlich dominierte Diskussionskultur, heißt es.

Entscheidungen auf kommunaler Ebene bestimmen Alltag von Frauen

Die Zuständigkeit für die Kinderbetreuung und die Alltagsorganisation der Familie liege häufig noch immer bei den Frauen. Gerade deshalb sollten Frauen an den Entscheidungen auf kommunaler Ebene beteiligt sein, findet von Woedtke. Kindertagesstätten, Freibäder oder öffentlicher Nahverkehr - hier würden viele Entscheidungen getroffen, die das Leben der Familien im Alltag beträfen. Und diese bräuchten die Sichtweise von Frauen und Männern.

Das Bewusstsein für mangelnde Frauenbeteiligung ist da

Kleine Fortschritte gebe es aber dennoch. Einige Parteien arbeiteten inzwischen zum Beispiel mit Quotenbeschlüssen, die Redebeiträge von Männer nur zulassen, wenn sich auch eine Frau meldet. Auch gebe es mittlerweile ein größeres Bewusstsein für das Problem mangelnder Frauenbeteiligung, hat von Woedtke festgestellt.

Weitere Informationen
Eine Person macht ein Kreuz auf einem Wahlzettel. © dpa-Bildfunk Foto: Sebastian Gollnow

Kommunalwahlen 2021: So berichtet der NDR am Wahlabend

Der NDR informiert umfangreich über die Wahlen in Niedersachsen - im Internet, im Fernsehen und im Hörfunk. mehr

Männchen auf Landkarte mit Wahlkreuz. © Fotolia.com Foto: Alois, photolars, VRD

Zahlen, Daten, Fakten zu den Kommunalwahlen 2021

Wie viele Menschen sind wahlberechtigt? Wie viele und welche Parteien treten an? Hier gibt es Eckdaten rund um die Wahl. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 11.09.2021 | 08:00 Uhr

Kommunalwahl 2021

Ein Schild mit der Aufschrift «Wahlraum» und ein Musterstimmzettel hängen am Zugang zu einer Grundschule, in der ein Wahllokal für die Kommunalwahl untergebracht ist. © dpa-Bildfunk Foto: Hauke-Christian Dittrich

Kommunalwahl 2021: Wahlbeteiligung höher als vor fünf Jahren

57,1 Prozent der Wahlberechtigten in Niedersachsen gaben ihre Stimme ab. In vielen Kommunen kommt es zu einer Stichwahl. mehr

Ein auf den Boden aufgebrachter Aufkleber mit der Aufschrift ·zum Wahlbüro· weist vor einem Gebäude der Stadtverwaltung auf den Weg zum Wahlbüro hin. © dpa-Bildfunk Foto: Hauke-Christian Dittrich

Kommunalwahlen in Niedersachsen - der Überblick

Heute hat Niedersachsen gewählt. Hier gibt es alle Infos zu Ablauf, Kandidaten und Resultaten. mehr

Nachrichten zur Kommunalwahl 2021