Wolf in Hannover: NABU kritisiert Umweltminister Lies scharf

Stand: 11.08.2022 18:56 Uhr

Der Naturschutzbund (NABU) kritisiert Niedersachsens Umweltminister Lies für seine Aussagen zum Wolf, der am Dienstag durch Hannover gelaufen war. Auch der Plan, das Tier töten zu lassen, erregt Unmut.

Umweltminister Olaf Lies (SPD) vermittele den Eindruck, dass sich der Wolf aggressiv gegenüber Menschen verhalten habe, sagte NABU-Geschäftsführerin Monika Maintz am Donnerstag laut Mitteilung. Dabei handelte es sich um ein Jungtier, das auf der Suche nach einem eigenen Revier war und sich verlaufen habe. Dem Auftreten des Wolfes nach sei davon auszugehen, dass sich das Tier unwohl fühlte und die Stadt zu verlassen suchte. "Es liegt eigentlich in der Verantwortung des Ministers, sachlich und bedacht über diese Umstände aufzuklären und die Menschen für ein solches auch weiterhin seltenes Zusammentreffen zu sensibilisieren, statt ein Tier zum Abschuss freizugeben, das keinerlei Bedrohung für den Menschen dargestellt hat", sagte Maintz.

VIDEO: Was tun, wenn Sie einem Wolf begegnen? (1 Min)

Region Hannover: Wolf hat Stadt wieder verlassen

Für den NABU habe die Sicherheit der Menschen Priorität, hieß es. "Panikmache seitens der Behörden" sei jedoch unangebracht. Am Mittwoch hat das Umweltministerium eine Ausnahmegenehmigung bei der Unteren Naturschutzbehörde der Region Hannover für einen möglichen Abschuss des Wolfes beantragt. Andere Maßnahmen, etwa eine Vergrämung durch Gummigeschosse, sei in besiedeltem Gebiet nicht möglich, hieß es. Bei der Region seien die Unterlagen bereits eingegangen, hieß es am Donnerstag. Diese würden nun geprüft. Nach "vorliegenden Sichtungshinweisen" sei jedoch davon auszugehen, dass der Wolf das Stadtgebiet mittlerweile wieder verlassen habe.

Weitere Informationen
Ein Wolf läuft auf einem Weg in einem Wald. © NABU/Kathleen Gerber Foto: Kathleen Gerber

Nach Tour durch Hannover: Ministerium prüft Wolfsabschuss

Eine entsprechende Ausnahmegenehmigung werde vorbereitet, hieß es. Grund sei die Gefahr, die von dem Tier ausgehen könne. (11.08.2022) mehr

Ein Wolf steht in einem Gehege. © pictue alliance/dpa/Bernd Thissen Foto: Bernd Thissen

Hannover: Wolf im Stadtgebiet gesehen

Das Tier lief acht Kilometer unter anderem durch den Stadtteil Hainholz. Ein Video bestätigt das laut Umweltministerium. (09.08.2022) mehr

Wolf © photocase.de Foto: Bildersommer

Begegnung mit einem Wolf: Wie verhalte ich mich richtig?

In Norddeutschland gibt es immer mehr Wölfe. Bei einer Begegnung kommt es auf das richtige Verhalten an. mehr

Ein europäischer Wolf steht in einem Waldstück. © Colourbox Foto: Dennis Jacobsen

Studie: Im Jahr 2030 könnten 1.000 Wölfe in Niedersachsen leben

Selbst beim Abschuss einzelner Tiere wachse die Population der Tiere, heißt es in einer Studie im Auftrag des Landes. (14.07.2022) mehr

Ein Wolf läuft durch einen Wald. © picture alliance/dpa/Klaus-Dietmar Gabbert Foto: Klaus-Dietmar Gabbert

Zahl toter Wölfe in Niedersachsen 2021 gestiegen

Das ist laut Landesjägerschaft die Folge der größer werdenden Wolfs-Population. Die meisten Tiere starben bei Unfällen. (28.02.2022) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 12.08.2022 | 06:30 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Wölfe

Mehr Nachrichten aus der Region

Hunderte Menschen demonstrieren gegen den Ausbau des Südschnellwegs. © Julian Stratenschulte/dpa Foto: Julian Stratenschulte

Hannover: Hunderte demonstrieren gegen Südschnellweg-Ausbau

Gleichzeitig hat eine Mahnwache begonnen, die zunächst bis zum 16. Oktober in der Leinemasch bleiben soll. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen