Stand: 12.07.2022 11:38 Uhr

Raucher legt ICE zwischen Hildesheim und Göttingen lahm

Ein ICE der Bahn fährt auf der Schnellstrecke zwischen Hannover und Göttingen. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte
Der ICE nach Göttingen musste eine Zwangspause einlegen, weil Brandalarm durch Zigarettenqualm ausgelöst worden war. (Themenbild)

Im InterCity Express von Hildesheim nach Göttingen hat am Montagabend gegen 20.30 Uhr ein 28-Jähriger aus Stuhr einen Brandalarm ausgelöst, weil er sich auf der Toilette eine Zigarette angezündet hatte. Der Lokführer leitete sofort eine Schnellbremsung ein, wobei die Bremsen heiß liefen. Der Zug fiel mit einem technischen Defekt aus. Bei der Ortschaft Sibbesse musste er ungeplant für eine halbe Stunde stehen bleiben. In Göttingen nahmen Bundespolizisten den 28-Jährigen in Empfang. Er war bereits wegen eines anderen Delikts zur Fahndung ausgeschrieben.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 12.07.2022 | 13:30 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Bahnverkehr

Mehr Nachrichten aus der Region

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil bei der Veranstaltung "Jugend debattiert" im Niedersächsischen Landtag in Hannover. © picture alliance / Julian Stratenschulte/dpa Foto: Julian Stratenschulte

"Jugend debattiert" im Landtag gegen Spitzenkandidaten

Junge Menschen sollten damit vor der Landtagswahl gezielt angesprochen werden. NDR.de hat die Debatte live übertragen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen