Stand: 13.07.2022 20:54 Uhr

Ombudsstellen für die Rechte von Kindern und Jugendlichen

Niedersachsen will die Rechte von Kindern und Jugendlichen stärken. Zu diesem Zweck sollen 2023 neu geschaffene Ombudsstellen ihre Arbeit aufnehmen. Kindern und Jugendlichen wird so die Möglichkeit gegeben, sich an offizielle Beschwerdestellen zu wenden, wenn sie sich in ihren Rechten benachteiligt sehen. Das Projekt ist bundesweit einmalig, die niedersächsische Kinder- und Jugendkommission spricht von einem Leuchtturmprojekt. Das Land plant den Aufbau einer Zentralstelle sowie von vier Regionalstellen. Wie die Beratungsstellen konkret ausgestattet und für Betroffene überall in Niedersachsen erreichbar werden, dazu suchen die Kinder- und Jugendkommission sowie die Universität Hildesheim aktuell nach geeigneten Wegen.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 13.07.2022 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Bautrupp der Deutschen Bahn repariert Gleise. © dpa Foto: Roland Weihrauch

Bahnstrecke Hannover-Hamburg: Land will Aus- statt Neubau

Das bekräftigt Ministerpräsident Weil. Bundesverkehrsminister Wissing verspricht: Entschieden werde im Dialog. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen