Ein Kreuz vor einem wolkenverhangenen Himmel. © picture alliance

Nordstemmen: Muss Pastor nach umstrittenen Aussagen gehen?

Stand: 06.07.2021 15:38 Uhr

Der Kirchenvorstand der evangelischen Gemeinde in Nordstemmen will nach umstrittenen Aussagen die Versetzung ihres Pastors. Kommende Woche informiert sie die Gemeindemitglieder darüber.

Am 15. Juli will der Kirchenvorstand erläutern, warum er für einen Wechsel des Pastors auf eine andere Pfarrstelle plädiert, wie der Kirchensprengel Hildesheim-Göttingen am Dienstag mitteilte. Zuvor hatten die Mitglieder der St. Johannis Gemeinde im Landkreis Hildesheim eine solche Versammlung eingefordert. Jedes Mitglied wird dabei die Möglichkeit haben, Statements abzugeben und eine Diskussion zu eröffnen.

Pastor hält drittes Geschlecht für unvereinbar mit der Kirche

Der Kirchenvorstand hatte sich im Mai für einen personellen Neuanfang im Pfarramt ausgesprochen, um eine Polarisierung in der Gemeinde zu überwinden. Der Geistliche war in die Kritik geraten, nachdem er im Gemeindebrief geschrieben hatte, dass Geschlechterdiversität nicht mit der Schöpfungsordnung vereinbar sei. Unter Berufung auf den umstrittenen Evolutionsbiologen Ulrich Kutschera argumentierte der evangelische Geistliche zudem, dass Lebensmodelle, die nicht dem klassischen Bild einer Familie mit Mutter, Vater und Kind entsprechen, für psychische Probleme bei Kindern verantwortlich seien. Kutschera musste sich wegen seiner Aussage, dass Homosexuelle eine Neigung zum sexuellen Missbrauch von Kindern hätten, bereits vor Gericht verantworten.

Pastor hat um Entschuldigung gebeten

Der Kirchenvorstand argumentiert, dass die Äußerungen zu den Themen Homosexualität und Geschlechterdiversität in klarem Widerspruch zum Leitbild der Kirchengemeinde stünden. Kritik kam auch von der hannoverschen Landeskirche. Der Pastor hatte bereits um Entschuldigung für seine Äußerungen gebeten.

Weitere Informationen
Piktogramm von Mann und Frau gemischt © imago/Christian Ohde Foto: Christian Ohde

Pastor entschuldigt sich nach diskriminierenden Aussagen

Er bedauere, wenn er Menschen verletzt habe. Der Pastor aus Nordstemmen hatte das "dritte Geschlecht" kritisiert. (07.05.2021) mehr

Das Bild zeigt das Logo der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Hannover © picture alliance / dpa Foto: Caroline Seidel

Nach Gemeindebrief: Landeskirche distanziert sich von Pastor

Der Geistliche der St.-Johannis-Gemeinde in Nordstemmen hatte sich gegen geschlechtsdiverse Lebensmodelle ausgesprochen. (05.05.2021) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 06.07.2021 | 14:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine Frau in OP-Kleidung hält eine Blutkonserve (durchsichtiger Beutel mit Blut) hoch. © Friso Gentsch/dpa Foto: Friso Gentsch

Zu wenige Spenden - DRK sieht Engpass bei Blutkonserven

Das Rote Kreuz macht die Corona-Verunsicherung sowie die Jahreszeit für die sinkende Spendenbereitschaft verantwortlich. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen