Neue Stromtrasse bringt mehr Windkraft nach Südniedersachsen

Stand: 29.09.2022 19:35 Uhr

Der Netzbetreiber Tennet hat am Donnerstag im Südosten Niedersachsens die ersten 105 Kilometer der neuen Stromleitung Wahle-Mecklar in Betrieb genommen. Zwei weitere Abschnitte folgen bis 2024.

Mit der neuen Stromtrasse kann nun mehr Windstrom aus dem Norden in Richtung Südniedersachsen transportiert werden. Zum Start wurden die ersten beiden nördlichen Abschnitte der neuen Höchstspannungsleitung aktiviert - zwischen Wahle bei Braunschweig und Hardegsen bei Göttingen. Tennet verspricht, dass Niedersachsen damit noch sicherer mit Strom versorgt werden könne und dass auch die Netzstabilität in Niedersachsen gewährleistet werde. "Die Teilinbetriebnahme von Wahle-Mecklar kommt in diesen herausfordernden Zeiten daher als positives Signal zur richtigen Zeit", sagte Niedersachsens Energieminister Olaf Lies (SPD) bei einer Pressekonferenz an einem neuen Umspannwerk in Lamspringe (Landkreis Hildesheim). Die Auswirkungen des fürchterlichen Angriffskriegs Russlands auf die Ukraine zeigten deutlich, wie wichtig eine sichere und vor allem unabhängige Stromversorgung für Deutschland sei, betonte Lies.

Stromtrasse: Weitere Abschnitte bis 2024 geplant

Die Bauarbeiten für die Trasse haben vor vier Jahren begonnen. Seitdem wurden 237 Freileitungsmasten aufgestellt. Außerdem wurden zwischen Salzgitter und dem Westen von Göttingen 13 Kilometer Erdkabel verlegt. Insgesamt soll die Stromtrasse von Niedersachsen bis Hessen 230 Kilometer lang werden. Die Abschnitte drei und vier sind noch im Bau. Sie sollen bis 2024 fertig sein und in Mecklar in Hessen enden. Dann kann auch das nördliche Hessen mit mehr Windstrom versorgt werden.

Weitere Informationen
Wirtschaftsminister Habeck (li.), Finanzminister Lindner und Bundeskanzler Olaf Scholz, der auf einem Monitor auf der PK eingeblendet wird, stellen Pläne zum Energiepreisdeckel vor. © dpa Foto: Kay Nietfeld

Gasumlage "wird nicht mehr gebraucht" - Gaspreisbremse kommt

Die Bundesregierung will die Energiekosten mit bis zu 200 Milliarden Euro abfedern. Die Länderchefs im Norden reagieren erfreut. mehr

Robert Habeck spricht während der Eröffnung der Hamburger Messe WindEnergy. © dpa Foto: Marcus Brandt

Habeck fordert deutlich mehr Tempo bei Ausbau der Windkraft

Der Bundeswirtschaftsminister hat in Hamburg die Messe WindEnergy eröffnet, bei der sich rund 1.400 Unternehmen präsentieren. (28.09.2022) mehr

Arbeiter bei Wartungsarbeiten an einem Strommast. © dpa

Stromtrasse nach Salzgitter: Protest aus dem Umland

Der Bürgermeister von Liedingen droht mit Klage. Netzbetreiber Tennet stellte am Donnerstag die favorisierte Trasse vor. (07.10.2021) mehr

Dieses Thema im Programm:

Niedersachsen 18.00 | 29.09.2022 | 12:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Windenergie

Energiewende

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Trecker mit einem Gülle-Anhänger auf einem Feld.

Nitrat im Grundwasser: Niederlande will Höfe zur Not enteignen

Intensive Landwirtschaft belastet das Trinkwasser. Unsere Nachbarn erwägen drastische Maßnahmen. Und Niedersachsen? mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen