Stand: 17.08.2022 16:22 Uhr

Mit E-Scooter und drei Promille auf Bundesstraße unterwegs

Ein Polizist hält eine Kelle mit der Aufschrift "Halt Polizei" in der Hand. © picture alliance / dpa Foto: Bodo Marks
Der Mann fiel einer Polizistin, die gerade nicht im Dienst war, an einer Tankstelle auf. (Themenbild)

Ein Mann ist in der Nacht zu Mittwoch mit einem E-Scooter in Schlangenlinien über die B494 in Hildesheim gefahren. Die Polizei zog den 33-Jährigen auf dem Kennedydamm gegen zwei Uhr morgens aus dem Verkehr, wie es in einer Mitteilung hieß. Eine Polizistin, die privat unterwegs war, hatte den E-Scooter-Fahrer demnach an einer Tankstelle gesehen und ihre Kollegen angerufen. Die Besatzung des Streifenwagens habe bei dem Fahrer einen Atemalkoholwert von etwas mehr als drei Promille festgestellt. "Der 33-Jährige wurde zwecks Blutentnahme mitgenommen", hieß es weiter. Danach konnte er wieder gehen. Gegen den Mann wird den Angaben zufolge ermittelt - zum einen wegen Trunkenheit im Verkehr, zum anderen weil er keine Versicherung für den Roller hatte.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 18.08.2022 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Hannover: Ein beschädigtes Bleiglasfenster ist von der Außenseite der Synagoge aus zu sehen. © dpa-Bildfunk Foto: Michael Matthey

Angriff auf Synagoge in Hannover bei Jom-Kippur-Gottesdienst

Unbekannte haben ein Fenster eingeworfen, bis zu 200 Menschen waren in der Synagoge. Der Staatsschutz ermittelt. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen