Leiche aus Wald in Hannover: Es ist vermisster 21-Jähriger

Stand: 13.10.2022 18:35 Uhr

Der am Dienstag im Mecklenheider Forst entdeckte Leichnam ist identifiziert. Es handelt sich um einen vermissten 21-Jährigen. Das ergab ein DNA-Abgleich, wie die Rechtsmedizin am Donnerstag mitteilte.

Durch die rechtsmedizinische Untersuchung und den DNA-Abgleich konnte die Leiche nunmehr zweifelsfrei als der Vermisste Alan Andrés G.R. identifiziert werden, der am 23. September zuletzt lebend gesehen worden war. Ein Fremdverschulden schloss die Rechtsmedizin aus.

Pilzsammler machten die grausige Entdeckung

Pilzsammler hatten am Dienstag eine Leiche in einem Waldgebiet im Nordwesten Hannovers gefunden. Aufgrund der fortgeschrittenen Verwesung am Leichnam war eine Identifizierung des Toten und die Ermittlung der Todesursache vor Ort nicht möglich.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 12.10.2022 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Blumen liegen an einem Brachgelände in Wunstorf im Ortsteil Blumenau. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Getöteter Junge in Wunstorf: Haftbefehl gegen 14-Jährigen

Der Jugendliche soll einen gleichaltrigen Mitschüler ermordet haben. Erste Ergebnisse der Obduktion stehen weiter aus. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen