Auf einem gelben Impfausweis ist die Impfung gegen Covid-19 vermerkt. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Patrick Pleul Foto: Patrick Pleul

LKA: Immer mehr gefälschte Impfausweise in Niedersachsen

Stand: 21.10.2021 10:00 Uhr

Das Landeskriminalamt Niedersachsen (LKA) verzeichnet eine deutliche Zunahme an gefälschten Impfpässen und rechnet mit einer hohen Dunkelziffer.

Zwischen Januar und September dieses Jahres sei eine "niedrige dreistellige Zahl an gefälschten Blanko-Impfpässen und Totalfälschungen" sichergestellt worden, sagte eine Sprecherin des LKA dem Evangelischen Pressedienst (epd). Dabei sei die Anzahl der festgestellten Fälle "kontinuierlich und zuletzt sprunghaft angestiegen".

Noch keine belastbaren Zahlen

Präzise Aussagen zum tatsächlichen Ausmaß der Fälschungen ließen sich allerdings nicht treffen, da angesichts leichter Fälschbarkeit von Impfdokumenten von einer hohen Dunkelziffer auszugehen sei. Zudem weise die Kriminalstatistik noch keine belastbaren Zahlen zu entsprechenden Delikten aus. Es sei davon auszugehen, dass hinter den Fälschungen oftmals organisierter Betrug stehe. Urkundenfälscher nutzten die aktuellen Einschränkungen durch die Corona-Regeln aus, um sich zu bereichern.

Weitere Informationen
Eine Person macht einen Abstrich im Rachenraum bei einer anderen Person. © photocase Foto: rclassen

Corona in Niedersachsen: Inzidenz steigt leicht auf 142,5

NDR Niedersachsen hat seine täglichen Push-Nachrichten zu den Corona-Werten eingestellt. Aktuelle Zahlen finden Sie weiter hier. mehr

Keine Bilder posten, rät das LKA

Die LKA-Sprecherin wies darauf hin, dass nicht nur die Erstellung und der Vertrieb gefälschter Impfpässe, sondern auch deren Nutzung strafbar ist. Ermittlungsverfahren, etwa wegen Urkundenfälschung und Betrug, würden in jedem Fall eingeleitet. Um Fälschern das Handwerk zu erschweren rät das LKA, keine Fotos echter Impfausweise in den Sozialen Netzwerken zu veröffentlichen: Diese dienten oftmals als Vorlagen für Fälschungen.

Weitere Informationen
Auf einer Demonstration gegen die Corona-Schutzmaßnahmen steht auf einem Schild "Merkel, Drosten, Wieler, Spahn, ihr könnt zur Hölle fahrn". © NDR Foto: Bertil Starke

Corona: Verfassungsschutzchef Witthaut warnt vor Gewalttaten

Querdenker und Corona-Leugner radikalisierten sich vor allem im Netz und riefen offen zum Umsturz auf. (21.10.21) mehr

Dieses Thema im Programm:

Aktuell | 21.10.2021 | 10:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Coronavirus

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein gefälschtes Plakat der Partei Bündnis 90/Die Grünen hängt in einem Schaukasten an einer Bushaltestelle im Stadtteil Linden in Hannover. © dpa-Bildfunk Foto:  Michael Matthey/dpa

Fake-Plakate: Niedersachsens Grüne stellen Anzeige

Die Fälschungen hängen unter anderem in Hannover, Lüneburg und Göttingen. Unbekannte haben zudem die Homepage gekapert. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen